Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Business-News
Weitere Artikel
Neptun Werft

Im Osten geht die Sonne auf - Im Emsland wird sie gebaut

Großauftrag aus der Schweiz: Das Unternehmen Viking River Cruises aus Basel lässt zehn Flusskreuzfahrtschiffe der „Viking Longship"-Klasse bei der Neptun Werft in Rostock bauen.

Nach Werft-Angaben werden zwei Schiffe davon im August bzw. September 2013 an die Basler Reederei übergeben, die anderen acht Neubauten sollen bis April 2014 folgen. Darüber hinaus wurde auch eine Optionsvereinbarung für acht weitere Schiffe im Frühjahr 2015 unterzeichnet.

Die neuen Flusskreuzfahrtschiffe sind für unterschiedliche europäische Fahrtgebiete wie beispielsweise den Rhein, Main, Mosel oder die Donau, aber auch für die Fahrt in niederländischen Gewässern geeignet. Vier Schiffe der in 2014 abgelieferten Serie sollen auf der Rhône zum Einsatz kommen. Die Flussschiffe werden ca. 135 m lang und 11,45 m breit sein und haben einen Tiefgang von ca. 1,60 m. Sie bieten 190 Passagieren in 95 Außenkabinen Platz. Für die Besatzungsmitglieder stehen 31 Kabinen zur Verfügung.
Die Flusskreuzfahrtschiffe werden von einer dieselelektrischen Hybrid-Antriebsanlage angetrieben.

Viking River Cruises will im Jahr 2013 insgesamt zehn und im darauffolgenden Jahr acht Neubauten in Dienst stellen. Für die Neptun Werft bedeutet der Auftrag der Eidgenossen nach Werftangaben eine Beschäftigungsssicherung.Während am Werft-Standort im Osten die Sonne wieder aufgeht, wird selbige im emsländischen Papenburg gebaut.

Forschungsministerium lässt "Sonne"  im Emsland bauen

Vor wenigen Tagen begann eine bekannte Werft im Emsland mit dem Zuschnitt von Stahlplatten für das neue Forschungsschiff "Sonne". Auftraggeber ist das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), welches mit dem Neubau die in die Jahre gekommene Flotte der deutschen Forschungsschiffe verjüngen will.

Das Forschungsschiff "Sonne" wird 115 Meter lang, 20,6 Meter breit werden und kann neben der 35-köpfigen Besatzung bis zu 40 Wissenschaftler und deren Mitarbeiter beherbergen. Darüber hinaus bietet das Schiff Platz für bis zu 25 Zwanzig-Fuß-Container mit Material an Bord. Die Kosten in Höhe von 124,4 Millionen Euro übernimmt das BMBF zu 90 Prozent, die Küstenländer investieren zusammen 10 Prozent, wovon Niedersachsen die Hälfte trägt. Abgeliefert werden soll das Schiff Anfang 2015. Heimathafen der bei der Meyer Werft in Papenburg gebauten "Sonne" wird Wilhelmshaven sein.

:-þ

(Red. / oy)


 


 

Schiffe
Neptun Werft
Rostock
Viking Cruise Line
Osten
Papenburg
Emsland
Meyer Werft
Flussschiffe
Neubauten
Werft-Angaben
Flusskreuzfahrtschiffe
Basel
Sonne
Wilhelmshaven
Forschungsschiff
Flusskreuzfahrtschiff

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Schiffe" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: