Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Business-News
Weitere Artikel
Netzbetreiber

Bundesnetzagentur eröffnet Missbrauchsverfahren gegen Tennet

Dem Stromnetzbetreiber Tennet droht wegen der Probleme beim Anschluss von Off-Shore-Windparks ein Bußgeld. Die Bundesnetzagentur hat Medienberichten zufolge ein Missbrauchsverfahren gegen Tennet eingeleitet, aus dem sich hohe Schadensersatzforderungen ergeben könnten.

Auslöser sei eine Beschwerde der Betreibergesellschaft Windreich, schrieben die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" und das "Handelsblatt" (Mittwochsausgaben) übereinstimmend. In dem Verfahren könne ein Bußgeld von einer Million Euro anfallen.

Tennet: Zertifizierung auf der Kippe

Die Bundesnetzagentur drohte dem Unternehmen zudem an, es nicht zu zertifizieren. "Aus heutiger Sicht ist völlig klar, dass die Bundesnetzagentur Tennet nicht als Übertragungsnetzbetreiber zertifizieren kann", sagte Behördenpräsident Jochen Homann der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung". Das Unternehmen müsse zunächst um seine Reputation fürchten. Das Missbrauchsverfahren könne aber auch hohe Schadenersatzforderungen Dritter nach sich ziehen.

(dapd )


 


 

Bundesnetzagentur Tennet
Missbrauchsverfahren
Schadenersatzforderungen Dritter
Bußgeld
Zertifizierung

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Bundesnetzagentur Tennet" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: