Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Business-News
Weitere Artikel
Niedersachsen

Erste Details zur Abschaffung der Studiengebühr

Die Landesregierung in Hannover hat in einer Sitzung vor wenigen Tagen beschlossen, Kompensationsmittel für die wegfallenden Studiengebühren bereitzustellen.

Auf Vorschlag des Finanzministeriums sollen auf Basis der Koalitionsvereinbarung zum Wintersemester 2014/2015 Mittel in Höhe von 67,1 Millionen Euro durch Umschichtung aus den verschiedenen Ressort-Haushalten bereitgestellt werden. Der Zukunftsvertrag mit den Hochschulen soll hierdurch nicht tangiert werden. Letzterer regelt die dauerhafte Finanzierung der Hochschulen.

Den Hochschulen soll der Ausfall der Studiengebühren in vollem Umfang ersetzt werden, verspricht die Landesregierung. Ob ein Vorziehen der Abschaffung auf das Sommersemester 2014 möglich sei, soll bei der Haushaltsklausur des Kabinetts im Sommer geprüft werden. Insgesamt sollen dem Bildungsbereich durch Umschichtungen 50 Mio. Euro mehr zugewiesen werden.

(Redaktion)


 


 

Hochschulen
Studiengebühren
Sommersemester
Umschichtung
Niedersachsen
Landesregierung
Haushalt
Abschaffung
Universität

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Hochschulen" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: