Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Business-News
Weitere Artikel
Niedersachsen

Landeskartellbehörde hat Inselfährverkehr unter die Lupe genommen

Die Landeskartellbehörde beim Niedersächsischen Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr hat ihre Marktuntersuchung des Inselversorgungsverkehrs zu den Ostfriesischen Inseln abgeschlossen. Gegenstand der Untersuchung war das Geschäftsjahr 2008.

Demnach besteht auf den gängigen Fährverbindungen kein Wettbewerb mit anderen Anbietern. Gegenstand der Marktuntersuchung war der Wettbewerbszustand beim Linienfährverkehr vom Festland zu den sieben Ostfriesischen Inseln.  Beschwerden über eine sehr unterschiedliche Preisgestaltung der verschiedenen Reedereien hatten die kartellrechtlichen Untersuchungen im Dezember 2008 ins Rollen gebracht. Nicht bewertet wurde bei der Marktuntersuchung, ob die erhobenen Fahrtentgelte unzulässig hoch sind. Die Kartelwächter hatten darüber hinaus große Schwierigkeiten an von anderen Geschäftsfeldern isolierte Kosten- und Erlösdaten der Fährverbindungen der betreffenden Reedereien zu gelangen.

(Redaktion)


 


 

Marktuntersuchung
Gegenstand
Ostfriesischen Inseln
Reedereien
Fährverbindungen
Inselfährverkehr
Landeskartellbehörde
Niedersachsen

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Marktuntersuchung" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: