Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Business-News
Weitere Artikel
Niedersachsen

Klimaschützer lehnen Kohlekraftwerk von Dow in Stade ab

In einem gemeinsamen Schreiben haben die Organisationen Klima-Allianz Deutschland, der BUND Niedersachsen und die Deutsche Umwelthilfe SPD und Bündnis 90/Die Grünen in Niedersachsen aufgefordert, ihre klimapolitischen Wahlkampfversprechen im derzeit ausgehandelten Koalitionsvertrag zu konkretisieren und das vom Chemiekonzern Dow in Stade geplante Kohlekraftwerk zu verhindern.

Die Umweltschützer führen an, dass der Bau eines großen Steinkohlekraftwerks in Stade das Klima jährlich mit 5 Millionen Tonnen CO2 belasten würde.

Zwar bemühe sich der US-Konzern Dow Chemicals, das Industriekraftwerksprojekt in Stade als besonders effizient und umweltfreundlich hinzustellen, so der Landesgeschäftsführer der Umweltschutzorganisation BUND in Niedersachsen, Carl Wilhelm Bodenstein-Dresler. Jedoch sei das Vorhaben "in Wahrheit um keinen Deut besser als andere in Bau befindliche Steinkohlemeiler.",


(Redaktion)


 


 

Stade
Kohlekraftwerk
Bund
Deutsche Umwelthilfe
Dow
Chemicals
Rot-Grün
Koalitionsverhandlungen
Niedersachsen

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Stade" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: