Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Business-News
Weitere Artikel
Niedersachsen

Meyer kündigt schärfere Auflagen für Massentierhaltung an

Niedersachsens Agrarminister Christian Meyer (Grüne) sagt den Betrieben mit Massentierhaltung den Kampf an. "Die Konzentration auf Massenproduktion war ein Irrweg", sagte der Grünen-Politiker der "Neuen Presse" (Donnerstagsausgabe) aus Hannover.

 Als eine der ersten Maßnahmen der neuen rot-grünen Landesregierung kündigte Meyer verschärfte Auflagen für Großanlagen an. "Dazu wird es in den ersten hundert Tagen von Rot-Grün einen gemeinsamen Erlass von Umweltministerium, Sozialministerium und uns geben."

Abluftfilter für Schweineställe

"Beim Bau großer Schweineställe - ab 2.000 Tiere - muss künftig ein Abluftfilter eingebaut werden. Außerdem müssen für Neuanlagen ab einer bestimmten Größe, bei Hühnern 30.000 Tiere, Keimschutzgutachten zum Schutz der Anwohner angefertigt werden", sagte der Agrarminister.

Neben den staatlichen Auflagen will das Land mit finanziellen Anreizen für mehr Tierschutz in der Branche sorgen. "Bäuerliche Betriebe, die deutlich mehr tun für den Tierschutz als gesetzlich vorgeschrieben, sollen Geld aus dem Agrarinvestitionsprogramm der EU bekommen, sagte der Grünen-Politiker. "Das Verstümmeln - Schnabel kürzen und Schwänze abschneiden - muss ein Ende haben."

(dapd)


 


 

Auflagen
Tierschutz
Grünen-Politiker
Sozialministerium
Tiere
Schweineställe. Massentierhaltung
Niedersachsen
Anwohner
Hühner
Tierschutz

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Auflagen" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: