Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Business-News
Weitere Artikel
Norden / Landkreis Aurich

LKW-Fahrer rettet sich mit Thermoskanne vor Feuer im Führerhaus

Ein 50-jähriger LKW-Fahrer befuhr am Montagnachmittag gegen 15:25 Uhr mit seinem unbeladenen LKW mit Anhänger die Bundesstraße B 72. Auf Höhe des "Alten Bahnüberganges" im Raum Norden spielte dann nach Polizeiangaben plötzlich die Zentralverriegelung verrückt. Der Fahrer befand sich in höchster Gefahr.

Die Hebel im Inneren des Fahrzeugs bewegten sich zu diesem Zeitpunkt  wie in einem Hollywood-Film grundlos von oben nach unten und die Türen verriegelten sich selbstständig . Zusätzlich zu der Falle im Führerhaus stieg nach Angaben der Polizei plötzlich Qualm aus dem Handschuhfach auf. Der Fahrer schlug geistesgegenwärtig mit seiner Thermosflasche die Seitenscheibe ein. Dadurch gelang es ihm letztlich unverletzt aus dem LKW zu steigen. Wenige Zeit später bereiteten sich Feuer und Rauch bereits im gesamten Führerhaus aus. Der LKW blieb brennend auf der Bundesstraße stehen. 

Straße musste gesperrt werden

Die Feuerwehr aus dem ostfriesischen Norden rückte aus, um das Fahrzeug zu löschen. Auch die Untere Wasserbehörde wurde alarmiert. Die Straße musste über einige Stunden voll gesperrt und der Verkehr umgeleitet werden. Der Anhänger wurde von der Firma abgeholt und der LKW durch ein Abschleppunternehmen geborgen.

(Redaktion)


 


 

LKW
Norden
Fahrer
Führerhaus
Bundesstraße
Thermoskanne
Ostfriesland

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "LKW" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: