Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Business-News
Weitere Artikel
Nach Noro-Virus Ausbruch

Betrieb an der Uni Oldenburg normalisiert sich langsam

Wo am Montagvormittag und -nachmittag noch alles leer blieb, füllt sich am Dienstag nach und nach wieder der Campus der Universität Oldenburg. Nach wie vor bleiben dort aber wegen des Noro-Viren-Ausbruchs viele Angebote geschlossen.

Bereits zur Mittagszeit hatte sich auch der Ablauf in der gestern noch fast menschenleeren Uni-Mensa weitstgehend wieder normalisiert. Dort tragen die Mitarbeiter immer noch Handschuhe. Informationsblätter halten die Mensa-Gäste über die Infektionslage auf dem Laufenden.

Mensen und Cafeterien: Noch Mitarbeitermangel

Viele Mitarbeiter des für die Mensen und Gastronomieangebote zuständigen Studentenwerks sind derzeit noch krankgemeldet, sodass mehrere Verkaufsstände auf dem Campus Uhlhornsweg weiterhin geschlossen bleiben. Einer davon befindet sich in der Cafeteria im Uhlhornsweg. Dort ist das Angebot auch ansonsten weiter stark eingeschränkt: Pommes, Milchshakes und Gebäck aus der Universitäts-Bäckerei gibt es auch am Dienstag nicht. Die Kaffeemilch ist derweil wieder verfügbar. Letztere war am Montag zunächst aus dem Programm genommen worden.

Auf den Toiletten der Universität findet sich seit Dienstag nun auch Desinfektionsmittel für die Hände. Laut einer Erklärung des Studentenwerks Oldenburg kann es in den nächsten Tagen wegen des aktuellen Mitarbeitermangels durch den Noro-Viren-Ausbruch noch zu Einschränkungen bei den Mensen und den Gastronomieangeboten kommen.

(Redaktion)


 


 

Universität
Studentenwerks
Viren
Ausbruch
Uhlhornsweg
Dienstag
Toiletten
Cafeteria
Desinfektionsmittel
Betrieb
Noro-Virus

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Uni" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: