Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Business-News
Weitere Artikel
Nach Baustopp

NRW-Wirtschaftsministerin Thoben ruft SPD zum Kampf für Eon-Kohlekraftwerk auf

NRW-Wirtschaftsministerin Christa Thoben (CDU) ruft die SPD dazu auf, gemeinsam mit der Regierung für den Weiterbau und Erhalt des Eon-Kohlekraftwerkes in Datteln zu kämpfen. "Wir stehen da letztlich in einer Allparteien-Koalition - wie wir haben SPD und Grüne 2004 den Ausweis des Kraftwerksstandorts für richtig gehalten", sagte Thoben der in Essen erscheinenden Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ).

Hintergrund: Morgen oder Anfang der kommenden Woche ist eine Entscheidung des Oberverwaltungsgerichtes (OVG) Münster über einen möglicherweise vollständigen Baustopp zu erwarten. Vor etwa zwei Wochen hatte das OVG die Baugenehmigung für das beinahe fertig gestellten 1,2 Milliarden Euro teuren Kraftwerks aufgehoben. 

Ministerin will Gesetze ändern

Thoben sagte weiter: "Ich halte die Entscheidung des Gerichts für fehlerhaft." Anders als das OVG geurteilt habe, sei bei der Ausweisung des Kraftwerksstandorts "die Abwägung mit Zielen des Landesentwicklungsplanes" erfolgt. Sie werde einen Vorstoß zur Änderung des Landesentwickungsplanes unternehmen, "damit solche Dinge nicht mehr vorkommen".

(Redaktion)


 


 

Kohlekraftwerk
Datteln
Eon
E.On
OVG
Baustopp
NRW
Energiekonzern

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Kohlekraftwerk" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: