Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Finanzen
Weitere Artikel
Nutzfahrzeugbauer Isuzu

Sprecher dementiert Gerüchte über Übernahme durch Volkswagen

Der Volkswagen-Konzern prüft einem Bericht des "Manager Magazins" zufolge eine teilweise oder vollständige Übernahme des japanischen Nutzfahrzeugherstellers Isuzu. Auch eine Beteiligung des von VW mitgelenkten Münchener Lkw-Herstellers MAN an Isuzu werde diskutiert, schrieb das Magazin. Ein VW-Sprecher erklärte dazu am Mittwoch, eine Beteiligung "steht derzeit nicht zur Entscheidung an".

Laut Bericht war der im Volkswagen-Vorstand für Lkw verantwortliche Manager Jochem Heizmann bereits zu Gesprächen im Isuzu-Hauptquartier in Tokio und schaute sich Werke des Herstellers an. Volkswagen ist Groß aktionär bei den Lkw-Herstellern Scania und MAN und will daraus einen mächtigen Konzern formen. Die Annäherung stockt aber derzeit.

Mit einem Einstieg bei Isuzu könnte Volkswagen seine Präsenz im asiatischen Lkw-Markt deutlich ausbauen. Außerdem wäre die Sparte der leichten Nutzfahrzeuge eine Ergänzung für die VW-Transportersparte in Hannover, die bisher weder in Asien noch in Nordamerika einen Fuß auf den Boden bekommen hat.

Als mögliches Hindernis für den Einstieg gilt laut "Manager Magazin", dass der VW-Konkurrent Toyota eine sechsprozentige Beteiligung an Isuzu hält.

VW: Verhaltene Erfahrungen in Japan

VW hatte zuletzt verhaltene Erfahrungen mit einem Engagement in Japan gemacht: Ende 2009 war der Konzern mit knapp unter 20 Prozent beim Kleinwagenbauer Suzuki an Bord gegangen. VW wollte vor allem lernen, wie man profitabel Miniautos baut. Doch bis heute kommt das Projekt nicht voran, hinter den Kulissen ist von Spannungen und großen kulturellen Problemen die Rede.

Isuzu wurde 1916 gegründet und setzte im Jahr 2010 rund 38.000 schwere und mittlere Lastwagen sowie 250.000 leichte Nutzfahrzeuge ab. Der Hersteller vertreibt seine Fahrzeuge auch in Deutschland.

(dapd )


 


 

Isuzu
Nutzfahrzeugbauer Isuzu
Manager Magazin
VW-Sprecher
Konzern
Bericht

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Fahrzeuge" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: