Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Business-News
Weitere Artikel
Öffentlicher Dienst

Beginn von Warnstreiks

Am Montag beginnen Warnstreiks im öffentlichen Dienst. In Berlin treten angestellte Lehrer und Erzieher ab 7:30 Uhr in einen ganztägigen Ausstand.

 Ab Dienstag sind Ausstände in weiteren Bundesländern geplant. Neben Schulen sollen Hochschulen, Straßenmeistereien und andere Dienststellen bestreikt werden.

In der vergangenen Wochen waren die Tarifverhandlungen zwischen Verdi, der Bildungsgewerkschaft GEW und der Gewerkschaft der Polizei (GdP) auf der einen Seite sowie den Bundesländern ohne Hessen auf der anderen Seite in Potsdam ergebnislos vertagt worden. Die Arbeitgeber hatten ein Angebot verweigert.

Die Gewerkschaften fordern für die rund 800.000 Beschäftigten eine Lohnerhöhung von 6,5 Prozent sowie für Auszubildende eine Übernahmegarantie und 100 Euro mehr pro Monat. Die letzte Verhandlungsrunde liegt erst zwei Jahre zurück. Am 7. und 8. März ist in Potsdam die dritte Verhandlungsrunde geplant.

(dapd)


 


 

Dienst
Warnstreiks
Potsdam
Bundesländern
Ausstand
Öffentlicher Dienst
Gewerkschaften. Arbeitgeber
kein Angebot

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Dienst" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: