Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Business-News
Weitere Artikel
Öffentlicher Dienst

Länder legen bei Tarifverhandlungen kein Angebot vor

Die zweite Tarifrunde der Länder für 800.000 Mitarbeiter im öffentlichen Dienst ist am Donnerstag ergebnislos zu Ende gegangen. Den Gewerkschaften droht dem Vernehmen nach bei den Tarifverhandlungen im Öffentlichen Dienst eine schwere Schlappe.

"Die Arbeitgeber haben keine Bereitschaft erkennen lassen, in der zweiten Runde ein Angebot vorzulegen", sagte der Verdi-Vorsitzende Frank Bsirske am Donnerstagabend in Potsdam. Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi hat für die laufenden Tarifverhandlungen mit der Bildungsgewerkschaft GEW und der Gewerkschaft der Polizei (GdP) eine gemeinsame Verhandlungskommission gebildet.

Die Gewerkschaften fordern für die Beschäftigten eine Lohnerhöhung von 6,5 Prozent sowie für Auszubildende 100 Euro mehr und eine Übernahmegarantie. Die letzte Tarifrunde liegt allerdings erst wenige Jahre zurück. 

Bullerjahn: Gewerkschaftsforderungen überfordern Länder

Die zweite Tarifrunde fiel kürzer aus, als zunächst geplant: Beide Seiten hatten sich einvernehmlich darauf geeinigt, die Gespräche auf den Donnerstag zu beschränken. Grund seien Terminschwierigkeiten aufseiten der Arbeitgeber, sagte ein Verdi-Sprecher. Zunächst waren zweitägige Verhandlungen über einen neuen Tarifvertrag für die rund 800.000 Beschäftigten geplant gewesen.

Vor den ersten Gesprächen hatte der Verhandlungsführer der Länderseite, Sachsen-Anhalts Finanzminister Jens Bullerjahn (SPD), gesagt, die Gewerkschaftsforderungen "überforderten" die Länder. Er wies darauf hin, dass angesichts der Schuldenbremse der Abbau der Haushaltsdefizite höchste Priorität habe.

Bereits vor Beginn der Gespräche am Donnerstag hatten sich beide Parteien auf eine dritte Runde geeinigt: Am 7. und 8. März soll wieder in Potsdam verhandelt werden.

(dapd, Redaktion)


 


 

Gewerkschaft Erziehung
Donnerstag
Warnstreiks
Gespräche
Dienst
öffentlicher Dienst
Verdi
GdP
Schuldenbremse
GEW
Schlappe

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Arbeit" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: