Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Business-News
Weitere Artikel
Evakuierung in Oldenburg aufgehoben

Blindgänger war nur ein Rohrpfahl

Beinahe wäre am Sonntag die halbe Innenstadt Oldenburgs evakuiert worden. Am Samstagnachmittag konnte dann allerdings der Kampfmttelräumdienst vorzeitig Entwarnung geben. Die angekündigte Evakuierung wurde damit letztlich abgewendet.

Auf der Baustelle der Oldenburger Weser-Ems Halle war zuvor ein Gegenstand entdeckt worden, den man zunächst für einen Blindgänger aus dem 2. Weltkrieg gehalten hatte (business-on.de berichtete). Bei einer erneuten Sondierung stellte sich dann aber heraus, dass es sich bei dem Objekt in rund 8 Metern Tiefe um einen Rohrpfahl handelte. Die Oldenburger Stadtverwaltung hob nach Bekanntwerden des Sondierungsergebnisses die Allgemeinverfügung auf. Zur Evakuierung der Bevölkerung kam es daher letztlich nicht mehr.

business-on.de Weser-Ems konnte aufgrund eines technischen Problems nicht zeitnah berichten. Dies bedauern wir.

(Redaktion)


 


 

Entwarnung
Blindgänger
Oldenburg
Evakuierung
Kampfmittelräumdienst
Niedersachsen

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Entwarnung" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: