Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Business-News
Weitere Artikel
Oldenburg/Bremen

Mehr Effizienz durch Netzwerkstraffung

DB Schenker mit neuer Strategie im Großraum Oldenburg/Bremen

 Die Schenker Deutschland AG wird ihre Landverkehrs-Geschäftsstelle Bremen in die vergrößerte und neu ausgerichtete Geschäftsstelle Oldenburg integrieren. Diese strukturelle Konzentration im Großraum Oldenburg/Bremen ist Teil einer strategischen Effizienzinitiative, die durch Netzwerkstraffung im Landverkehr nachhaltige Qualitäts- und Sicherheitsvorteile für die Kunden schafft. Auch das neue DB Schenker Umschlagterminal am Flughafen Hannover wird in das optimierte Regionalkonzept eingebunden.

Kurt Leidinger, Vorstandsvorsitzender der Schenker Deutschland AG: „Im Rahmen der weiteren Optimierung unseres Landverkehrs-Netzwerkes in Deutschland verschlanken wir uns, wo es sinnvoll ist. Gleichzeitig bauen wir strategische Knotenpunkte durch zusätzliche Investitionen in Umschlag- und Büroflächen sowie technisches Equipment weiter aus. Wir steigern durch diese Maßnahmen nachhaltig unsere Effizienz. Unsere Kunden profitieren von zusätzlicher Flexibilisierung und einem nochmals reduzierten Risiko bei Umschlag und Transport.“

In diesem Sinne werden die DB Schenker Anlagen in Oldenburg wesentlich vergrößert und substantiell modernisiert. Voraussichtlich ab dem zweiten Quartal 2017 können die Landverkehrsaktivitäten regional als Geschäftsstelle Oldenburg/Bremen vom Standort Oldenburg aus abgewickelt werden. „Der Wirtschaftsraum Bremen wird, vor allem auch in der Nahverkehrsbetreuung, in uneingeschränkter Qualität weiter bedient. Die bisher gute Kundenbetreuung vor Ort bleibt nahtlos sichergestellt, “ so Marcel Vogler, Vorstand Landverkehre der Schenker Deutschland AG. „Auch die Ressourcen der transportnahen Logistik werden erhalten.“

Der Standort der Luft- und Seefrachtaktivitäten bleibt auch in der neuen Struktur erhalten. Auch der eigenständige Standort der Kontraktlogistik-Aktivitäten im Industriepark Bremen ist von diesen Veränderungen unberührt.

Stärkung des Großraums Oldenburg/Bremen

„Bremen ist und bleibt einer unserer Schwerpunkte in der Kontraktlogistik sowie für die Luft- und Seefracht. Der gesamte Raum Oldenburg/Bremen wird durch diese Investition gestärkt und zum Nutzen unsere Kunden optimiert.“ So ordnet Vorstandsvorsitzender Kurt Leidinger das neue Regionalkonzept ein. „Durch die Strategie der Netzwerkstraffung erreichen wir eine bessere Verkehrsverdichtung. Diese ermöglicht einen flexiblere Service gegenüber unseren Kunden und darüber hinaus auch eine nachhaltige CO2-Reduzierung.“

(Redaktion)


 


 

DB Schenker
Großraum Oldenburg Bremen
Schenker Deutschland AG
Netzwerkstraffung
Kontraktlogistik
Luftund Seefracht
Geschäftsstelle Oldenburg
Regionalkonzept
Strategie

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "DB Schenker" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: