Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Karriere
Weitere Artikel
Oldenburg

Jessica Mollzahn gewinnt "Kompass 2015"

Arbeitgeberverband Oldenburg (AGV) zeichnet Auszubildende der Fr. Fassmer GmbH & Co. KG, Berne, aus / Viele sehr gute Bewerbungen eingegangen / Vier Anerkennungspreise verliehen

Die Preisträgerin des AGV-Auszubildendenpreises "Kompass 2015 Kurs: Erfolg" ist Jessica Mollzahn (18). Jessica Mollzahn ist Auszubildende zur Industriekauffrau beim Schiffbauunternehmen Fr. Fassmer GmbH & Co. KG in Berne. Jörg Waskönig, Vorsitzender des AGV, überreichte am gestrigen Donnerstag in den Räumen des AGV Oldenburg den Preis. Der "Kompass 2015 Kurs: Erfolg" ist mit 1.000 Euro dotiert.

 Anerkennungspreise erhielten:

  • Yasmin Heine (23): Sie absolviert eine Ausbildung zur Kauffrau im Großhandel bei der Kornkraft Naturkost GmbH in Großenkneten.
  • Jan-Christoph Kerski (24): Er macht zurzeit eine Ausbildung zum Hotelfachmann bei der HAM Hotelbetriebsgesellschaft mbH in Bad Zwischenahn.
  • Maximilian Schmidbauer (20): Er absolviert ein Duales Studium der Betriebswirtschaftslehre und ist im zweiten Ausbildungsjahr bei der Wilkhahn Wilkening+Hahne GmbH+Co. KG in Bad Münder.
  • Daniel Vogts (20): Er ist im zweiten Ausbildungsjahr zum Sozialversicherungs-fachangestellten - Fachrichtung gesetzliche Krankenversicherung bei der AOK - Die Gesundheitskasse für Niedersachsen in Oldenburg.

 Die Anerkennungspreise sind mit je 200 Euro dotiert.

 Es habe ihn außerordentlich gefreut, dass so viele Mitglieder ihre Auszubildenden ins Rennen geschickt haben, erklärte Jörg Waskönig. Erfreut sei er auch über die hohe Qualität der Bewerbungen. Jörg Waskönig warnte in seiner Begrüßung vor einer "Überakademisierung" der Ausbildung. "In den Elternhäusern gilt heute schichtübergreifend ein Naturgesetz: ohne Studium kein beruflicher Erfolg", so Waskönig. Immer mehr drängten ins Studium - und immer mehr scheiterten. Die Abbrecherquoten lägen bei über 30 Prozent, warnte der AGV-Vorsitzende.

Wichtig: Balance zwischen akademischer und dualer Ausbildung

 "Wo sollen aber die gewerblichen Fachkräfte für unsere Unternehmen herkommen, wenn immer mehr junge Menschgen ins Studium drängen?" Jörg Waskönig forderte: "Wir brauchen beides - akademische Ausbildung und duale Ausbildung. In der richtigen Balance. Wir brauchen auch eine bessere Berufsorientierung an den Schulen - vor allem an Gymnasien".

 Dr. Thorsten Müller, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Oldenburg-Wilhelmshaven, beleuchtete in seinem Vortrag die Ausbildungssituation in der Region. Die Ausbildung sei eine entscheidende Weichenstellung für den weiteren Lebensweg. Er beklagte, dass teilweise 50 Prozent eines Hauptschuljahrganges nicht in die Ausbildung gehen würden.

Preisträgerin engagiert und zielstrebig

Die "Kompass"-Preisträgerin Jessica Mollzahn absolviert seit Sommer 2013 eine Ausbildung zur Industriekauffrau beim Schiffbauunternehmen Fr. Fassmer GmbH & Co. KG in Berne. Holger Fassmer, der mit seinem Bruder Harald das Traditionsunternehmen in der Wesermarsch leitet, beschrieb Jessica Mollzahn in seiner Laudatio als engagiert und zielstrebig. Sie habe schon nach kurzer Eingewöhnung beim Ausbildungsstart richtig losgelegt. So erarbeite sie sich neben der Berufsschule momentan die Fachhochschulreife. Im Unternehmen sei sie sehr engagiert, z.B. in der Jugend- und Auszubildendenvertretung oder bei der Organisation der Weihnachtstombola, so Holger Fassmer. In ihrer Freizeit betreibe Jessica Mollzahn Kunstradfahren und trainiere auch andere Jugendliche.

 "Kompass 2015 Kurs: Erfolg" heißt der Auszubildenden-Preis, den der Arbeitgeberverband Oldenburg (AGV) bereits zum vierten Mal ausgeschrieben hat. Teilnehmen können Auszubildende von Mitgliedsunternehmen des Arbeitgeberverbandes Oldenburg. Dotiert ist der Preis mit 1.000 Euro. Er wird jährlich ausgeschrieben.

 Mit dem "Kompass" sollen besonders kreative, engagierte und qualifizierte Auszubildende ausgezeichnet werden, denn sie sind Vorbilder für junge Menschen. Bewertet werden nicht nur gute Leistungen in der Berufsschule, sondern auch die engagierte Mitarbeit im Unternehmen und außerberufliche Aktivitäten.

Manche Menschen zeichneten sich bereits in der Ausbildung durch besonders gute Ideen, Selbständigkeit und hohes Engagement aus, erklärte der AGV-Vorsitzende Jörg Waskönig. "Wir suchen Auszubildende, die in ihren Ausbildungsbetrieben Außergewöhnliches leisten", so der Vorsitzende.

(Redaktion)


 


 

Jörg Waskönig
Jessica Mollzahn
Erfolg
Vorsitzende
Kurs
Berne
Kompass
Arbeitgeberverband Oldenburg AGV

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Ausbildung" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: