Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Business-News
Weitere Artikel
Oldenburg

Nach versuchtem Raub auf Juwelier zwei Verdächtige in U-Haft

Nach einem Zeugenhinweis sind in dieser Woche zwei Männer vorläufig festgenommen worden, die dringend verdächtig sind, vorgestern am 18. März den versuchten Raubüberfall auf einen Juwelier im Oldenburger Stadtteil Osternburg begangen zu haben.

Die beiden 19 und 21 Jahre alten Verdächtigen sind vor wenigen Tagen von der Polizei vernommen worden. Der 19-Jährige hat die Tat demnach gestanden. Zeitgleich wurden die Wohnungen der Beschuldigten durchsucht. Es wurden laut Polizei zwei Luft- bzw. Gasdruckwaffen und Sturmhauben gefunden und beschlagnahmt. 

Juwelier hatte Alarmknopf betätigt

Der Juwelier war unter Vorhalt von Pistolen von den mit weißen Overalls und Sturmmasken bekleideten Tätern aufgefordert worden, Geld herauszugeben. Nachdem es dem Juwelier gelungen war, einen Alarmknopf zu drücken, hatten die Täter ohne Beute das Geschäft verlassen.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Oldenburg hat das Amtsgericht Oldenburg Haftbefehle gegen beide Männer erlassen. Sie befinden sich jetzt laut Polizei in Justizvollzugsanstalten.

(Redaktion)


 


 

Juwelier
Männer
Täter
Verdächtige
Osternburg
Oldenburg
Raub
Alarmknopf
festnahme

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Juwelier" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: