Weitere Artikel
Oldenburg

Zum Schulanfang: Bio-Brotbox-Aktion bereitet 1800 Frühstücksboxen vor

Nach dem erfolgreichen Start der Oldenburger Bio-Brotbox-Aktion im vergangenen Jahr werden auch am ersten Schultag des neuen Schuljahres alle Oldenburger ErstklässlerInnen an 34 Schulen eine neue, prall gefüllte Bio-Brot-Box erhalten.

Um sich gut zu entwickeln, brauchen Kinder eine regelmäßige Ernährung. Besonders wichtig für die Ernährung Heranwachsender – darauf weisen Gesundheitsexperten oder Ärzte schon lange hin – ist das Frühstück. Gesund sollte es sein, abwechslungsreich und regelmäßig. Für dieses Ziel werben in ganz Deutschland hunderte Bio-Brotbox-Aktionen. Bei den Bio-Brotbox-Aktionen wird ErstklässlerInnen zur Einschulung eine wiederverwendbare Frühstücks-Dose mit Zutaten aus ökologischer Landwirtschaft überreicht. Auch in Oldenburg engagiert sich in Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung und Oberbürgermeister Jürgen Krogmann als Schirmherrn ein ehrenamtlich organisiertes, gesellschaftliches Bündnis. Zum zweiten Mal werden somit zum ersten Schultag am 7. September alle Oldenburger ErstklässlerInnen mit einer solchen Brotdose beliefert.

Insgesamt werden es – wie im vergangenen Jahr – rund 1800 SchülerInnen der ersten Klassen aller 34 Oldenburger Grundschulen sein. Die Schulen oder Familien müssen nichts bezahlen für die Aktion. Wichtig ist den Initiatoren und den vielen Unterstützern, dass Eltern und Kinder auf den Wert eines gesunden Frühstücks aufmerksam werden.

Insgesamt verfolgt die Bio-Brotbox-Aktion drei übergeordnete Ziele: Jedes Kind soll täglich ein Frühstück bekommen. Dieses Frühstück soll gesund sein. Und Kindern sollen den Wert einer gesunden Ernährung schätzen lernen.

Zahlreiche Unternehmen aus verschiedenen Wirtschaftszweigen Oldenburgs sowie aus der überregionalen Naturkost-Branche zeigen mit der Beteiligung an Bio-Brotbox-Aktionen in ihrer Region soziales Engagement und setzen sich dafür ein, möglichst vielen Menschen Informationen zu bewusster Ernährung zu vermitteln. Für viele Eltern und Kinder ist die Bio-Brotbox der erste Kontakt mit Lebensmitteln aus ökologischer Herstellung.

Hinter dem Oldenburger Netzwerk stecken die zwei Bioläden „Brot & So“ und „ecocion“ sowie der Naturkostgroßhandel „Kornkraft Hosüne“. Weitere Informationen finden Sie auch auf der Homepage des Oldenburger Biobrotbox-Netzwerks unter www.bio-brotbox-oldenburg.de.

Initiativen gibt es nicht nur in Oldenburg, sondern über ganz Deutschland verteilt. Bundesweit wurden 2014 über 180.000 Bio-Brotboxen an ErstklässlerInnen ausgegeben – an gut ein Viertel aller SchulanfängerInnen. Weitere Infos zur bundesweiten Initiative finden sich unter www.bio-brotbox.de.

Der hiesige Schirmherr ist in diesem Jahr der Oldenburger Oberbürgermeister Jürgen Krogmann. Unterstützend wirken auch die Musiker der Kindermusikband „Die Blindfische“, die im vergangenen Jahr sogar eigens einen Song für die Aktion komponiert haben und diesen bei einer zentralen Veranstaltung vor begeisterten ErstklässlerInnen auch gespielt haben.

(Redaktion)


 


 

Jürgen Krogmann
Bio-Brotbox
Brot & So
ecocion
Kornkraft Hosüne
Frühstück
Bio-Brotbox-Aktion
ErstklässlerInnen
Kind
Initiative
Ernährung

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Jürgen Krogmann" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: