Weitere Artikel
Osnabrück

Beachsoccer-Nationalmannschaft trainiert im Nettebad

Stadtwerke-Freizeitbad wird neue Trainingsstätte der DFB-Auswahl

Das Nettebad dient der deutschen Beachsoccer-Nationalmannschaft ab sofort als Trainingsstätte: Am vergangenen Wochenende absolvierte die DFB-Auswahl erstmals ein zweitägiges Trainingslager auf dem neuen Sandfußballfeld im Außenbereich des Osnabrücker Freizeitbades. Neben dem nach FIFA-Richtlinien erweiterten Beachsoccerfeld stehen den Nationalspielern auch das gesamte Schwimmbad sowie die angeschlossene Loma-Sauna und der X-Force Sports Club für Trainingszwecke zur Verfügung.

„Auf unserer neuen Übungsfläche in Osnabrück haben wir ganz neue Optionen, das Training zu gestalten“, freut sich Nationaltrainer Nils Böringschulte. „Beachsoccer ist ein dynamischer Sport, bei dem man topfit sein muss“, so der DFB-Teamchef weiter. Der Ball „verhungere“ schnell auf dem feinen Sand, darum sei die Kugel die meiste Zeit in der Luft. Flugkopfbälle und Fallrückzieher aus den ungewöhnlichsten Situationen seien an der Tagesordnung, Abseits hingegen ein Fremdwort. „Am Nettebad finden wir optimale Voraussetzungen vor, um das Training im Sand mit Ausdauereinheiten im Schwimmbad sowie Konditionstraining im Fitnessstudio zu kombinieren und können anschließend noch in der Saunalandschaft entspannen.“ Die deutsche Beachsoccer-Auswahl nutzt die Möglichkeiten, die die Stadtwerke am Nettebad bieten, um sich auf die Vorrunde in der „Euro Beach Soccer League“ vorzubereiten. In den Spielen gegen Portugal, Italien und Griechenland will sich die Mannschaft die nötigen Punkte für die Qualifikation zur Europameisterschaft in Estland sichern. „Unser Ziel ist es, den deutschen Beachsoccer weiter in Europas Spitzenklasse zu etablieren“, betont Böringschulte. Bis zum Beginn der Vorrunde am 12. Juni hat er für seine Mannschaft neun Trainingstage am Nettebad eingeplant.

Nettebad kombiniert sich ergänzende Freizeitangebote

„Wir sind schon ein wenig stolz, dass unser Nettebad als Trainingsstätte der deutschen Beachsoccer-Nationalmannschaft ausgewählt wurde“, sagt Stadtwerke-Nettebadleiter Tilo Schölzel. „Das bestätigt einmal mehr, dass unsere Entscheidungen in der Vergangenheit richtig und gut waren.“ Die stetige Weiterentwicklung und Attraktivierung der Angebote am Nettebad seien Bestandteile des „Masterplan Nettebad“ der Stadtwerke und gingen einher mit dem sich derzeit stark ändernden Freizeitverhalten der Menschen. „Heutzutage geht der Trend immer mehr zu Kurztrips an Orte, wo den Gästen kompakt, gebündelt und mit kurzen Wegen unterschiedliche, aber sich sehr gut ergänzende Freizeitangebote gemacht werden“, erläutert Schölzel. „Und ein Sport, für den man Sommer, Sonne, Sand und als i-Tüpfelchen ein wenig Wasser benötigt – der passt perfekt zum Nettebad.“ Entsprechend einfach sei die Entscheidung gewesen, das Sandfußballfeld im Außenbereich zu vergrößern, um es zusätzlich als Austragungsort für professionelle Beachsoccerspiele und -turniere zur Verfügung stellen zu können.

Nettebad wird Austragungsort der NFV-Beachsoccer-Tour 2015 

Neben der deutschen Beachsoccer-Nationalmannschaft hat auch der Niedersächsische Fußballverband (NFV) Interesse an dem neuen Sandfußballfeld bekundet und das Nettebad als Austragungsort für die diesjährige Beachsoccer-Tour ausgewählt. „An dem Qualifikationsturnier am Samstag, 20. Juni, können sowohl Freizeit- als auch Vereinsmannschaften sowie Unternehmen aus ganz Deutschland teilnehmen“, sagt Nettebad-Chef Schölzel. „Die beiden Siegermannschaften der acht Qualifikationsturniere reisen anschließend nach Cuxhaven und treffen auf die besten Beachsoccer-Teams aus ganz Niedersachsen.“ Für die Austragung des ersten Beachsoccer-Großturnieres habe sein Team Ex-VfL-Profi Thomas Reichenberger gewinnen können, der im vergangenen Jahr schon ein Beachsoccer-Feriencamp für Kinder auf dem Nettebad-Sandfeld organisiert hatte. Das Anmeldeformular für das Turnier ist online unter www.beachsoccer-tour.de abrufbar.

(Redaktion)


 


 

Nils Böringschulte
Tilo Schölzel
Thomas Reichenberger
Nettebad
Beachsoccer
Austragung
Training
Beachsoccer-Nationalmannschaft
Sandfußballfeld
Sand
Trainingsstätte

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Nils Böringschulte" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: