Weitere Artikel
Osnabrück/Berlin

Steuerliche Behandlung von Betriebsveranstaltungen

Schreiben des Bundesfinanzministeriums zur lohn- und umsatzsteuerlichen Behandlung von Betriebsveranstaltungen veröffentlicht

Das Bundesfinanzministerium hat mit Schreiben vom 14. Oktober 2015 das erwartete Schreiben zur steuerlichen Behandlung von Betriebsveranstaltung en veröffentlicht.

110-Euro Freibetragsgrenze

Hintergrund ist, dass durch verschiedene Urteile des Bundesgerichtshofs die bisherigen Regelungen zu den Betriebsveranstaltungen verändert wurden. So gibt es beispielsweise mittlerweile eine 110-Euro Freibetragsgrenze, das heißt es bleiben 110 Euro steuerfrei und nur der darüber hinausgehende Betrag muss versteuert werden.

Mit dem vorliegenden BMF-Schreiben gibt das Bundesfinanzministerium Anwendungshinweise, wie Betriebsveranstaltungen steuerlich abzuwickeln sind. So klärt es beispielsweise, welche Zuwendungen anlässlich einer Betriebsveranstaltung in die Gesamtkosten einbezogen werden müssen, wie z.B. Aufwendungen für den äußeren Rahmen.

Das Schreiben gilt für alle Fälle ab 1. Januar 2015. Hier können Sie das gesamte Schreiben des BMF herunterladen.

(Redaktion)


 


 

Betriebsveranstaltung
Bundesfinanzministerium Anwendungshinweise
Aufwendungen

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Betriebsveranstaltung" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: