Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Termine Rückblick Events
Weitere Artikel
Osnabrück

BIG DATA in regionalen Unternehmen

„Big Data“ war das Oberthema des diesjährigen Treffpunkt Innovation, zu dem das InnovationsCentrum Osnabrück gemeinsam mit der Technologie-Kontaktstelle von Universität und Hochschule Osnabrück und den Wirtschaftsförderern von Stadt und Landkreis Osnabrück eingeladen hatte. Ein Thema, das sicherlich herausfordert, aber für den Mittelstand auch erhebliche Chancen bietet.

Über 100 Teilnehmer aus Unternehmen der Region zeigten am 11. November 2014, dass das Thema unter den Nägeln brennt. Anhand diverser Praxisbeispiele verdeutlichte Prof. Tapken von der Hochschule Osnabrück, welche neuen technologischen Möglichkeiten z. B. in der Marktforschung durch moderne Datenanalysemethoden bestehen. Auf Onlineplattformen können mit neuen Werkzeugen Interessen und Vorlieben von Nutzern gefiltert werden, ohne dass deren persönliche Daten notwendig sind. Auf dieser Basis können in Echtzeit passende Werbemaßnahmen geschaltet werden. Über den Einsatz von sogenannten Beacons können sich App-Nutzer gezielt ortsgebundene Informationen z. B. zu Angeboten in einem Ladengeschäft auf Ihr Smartphone schicken lassen. Big Data wird somit zu Smart Data und bewirkt deutliche Effizienzgewinne in der Zielgruppenansprache. Prof. Thomas aus der Wirtschaftsinformatik der Universität Osnabrück erläuterte wie sich durch die Nutzung großer Datenmengen und die Vernetzung mit mobilen Geräten ganze Geschäftsmodelle und –strukturen schon jetzt verändern. Der stark zunehmende Einsatz mobiler Assistenzsysteme wird zu einer deutlichen Veränderung der Wertschöpfungskette auch für den Mittelstand in der Region Osnabrück führen. Unternehmen des produzierenden Gewerbes werden immer stärker zu Anbietern kundenindividueller Lösungen, die Sach- und Dienstleistungen intelligent kombinieren. 

Um die Mehrwerte neuer Technologien für das eigene Unternehmen zu prüfen, empfahlen alle Redner eine Zusammenarbeit zwischen Hochschule bzw. Universität und Unternehmen. So hat z. B. das IT-Unternehmen Archimedon Software und Consulting aus dem InnovationsCentrum Osnabrück hervorragende Erfahrungen mit der Durchführung von Bachelor- und Masterarbeiten im Unternehmen gesammelt. Über konkrete Möglichkeiten der Zusammenarbeit mit Professoren und Unternehmen informiert die Technologie-Kontaktstelle unter der Rufnummer 0541 / 969 2050.

(Redaktion)


 


 

InnovationsCentrum Osnabrück
Hochschule Osnabrück
Prof
Universität
Zusammenarbeit
Vernetzung
Einsatz
Technologie-Kontaktstelle

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Unternehmen" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: