Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Business-News
Weitere Artikel
Osnabrück

NordWestBahn ist bis mindestens 2026 im Weser-Ems-Netz unterwegs

Freude bei der NordWestBahn: Das Osnabrücker Unternehmen konnte sich bei der Neuausschreibung des Weser-Ems-Netzes durch die Landesnahverkehrsgesellschaft Niedersachsen (LNVG), den Bremer Senat und den Zweckverband Nahverkehr Westfalen-Lippe (NWL) mit einem innovativen Angebot durchsetzen, das auch eine Vielzahl von Verbesserungen für ihre Fahrgäste umfasst. Abzuwarten ist jetzt noch eine zehntägige Einspruchsfrist.

„Wir freuen uns, unsere Fahrgäste zwischen Nordsee, Bremen und dem Osnabrücker Land ab Dezember 2016 mindestens weitere zehn Jahre an ihre Ziele bringen zu dürfen“, so Henning Weize, Geschäftsführer der NordWestBahn. „Bei Auftragsvergabe gilt es nun, unser Ausschreibungskonzept kundenfreundlich und zuverlässig umzusetzen, das ist unser Ziel.“

„Die gesamte Belegschaft  der NordWestBahn hat mit vollem Einsatz daran gearbeitet, dass wir den Aufgabenträgern ein zukunftsfähiges Angebot vorlegen konnten. Mit dem Ausschreibungserfolg sichern wir viele Arbeitsplätze in der Region“, kommentiert Geschäftsführer Martin Meyer-Luu.

Das Weser-Ems-Netz hat für das Unternehmen eine besondere Bedeutung: die vier Linien zwischen Osnabrück, Wilhelmshaven, Esens und Bremen bilden das Stammnetz der NordWestBahn. Hier ist das Osnabrücker Unternehmen schon seit November 2000 erfolgreich unterwegs. Die NordWestBahn bedient heute mit über 850 Mitarbeitern 21 Regionallinien in Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen, Bremen und Hessen.

Mehr Infos unter www.nordwestbahn.de.

(Redaktion)


 


 

Henning Weize
Martin Meyer-Luu
NordWestBahn
Bremen
Osnabrück
Fahrgäste
Osnabrücker Unternehmen
Ausschreibungserfolg

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Henning Weize" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: