Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Business-News
Weitere Artikel
Osnabrück

Osnabrücker Land mit Radtourismus auf der ITB präsent

2.700 Kilometer Streckennetz jetzt optimal ausgeschildert

Flagge zeigen in Berlin: Das Osnabrücker Land präsentiert sich auch in diesem Jahr noch bis zum Wochenende auf der weltgrößten Reisemesse, der Internationalen Tourismusbörse (ITB). Am Gemeinschaftsstand des Landes Niedersachsen legen die Marketing-Profis des Tourismusverbandes Osnabrücker Land (TOL) dabei ihren Schwerpunkt auf Rad-Touristen, für die zwischen Glandorf und Gehrde jede Menge Touren angeboten werden.

So verweist Petra Rosenbach, Geschäftsführerin des TOL, auf beeindruckende Zahlen: „Wir haben die Überarbeitung der Radwege-Ausschilderung abgeschlossen und können den radelnden Touristen im Osnabrücker Land nun mehr als 2.700 Kilometer optimal ausgeschilderte Strecken anbieten, zu denen fünf Radfernwege, zehn mehrtägige Thementouren und 40 Tagestouren rund um unsere Ortschaften gehören.“ Besonders diese Tagestouren seien noch einmal dichter ausgeschildert und in der Systematik an die Empfehlungen des Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs (ADFC) angepasst worden, so Rosenbach. Die Grenzgängerroute Teuto-Ems, die unter anderem durch das südliche Osnabrücker Land verläuft, wurde im Rahmen der ITB denn auch vom ADFC als Qualitätsroute mit vier von fünf möglichen Sternen ausgezeichnet.

Auf positive Resonanz besonders bei den Fachbesuchern der ITB stößt nach den Worten von TOL-Marketingleiterin Angelika Hoffstädt das neue Magazin „Radfahren & Wandern 2015“, mit dem das Osnabrücker Land seine Touren und Strecken bewirbt: „Wir haben die Broschüre komplett überarbeitet und bieten unsere schönsten Touren jetzt in moderner Optik an, was bei den Messebesuchern sehr gut ankommt.

“Das Osnabrücker Land präsentiert sich am Niedersachsen-Stand gemeinsam mit der Grafschaft Bentheim und dem Emsland an einem eigenen Counter, denn die drei Landkreise arbeiten im Tourismus als GEO-Region eng zusammen. Mit Erfolg, so Angelika Hoffstädt: „In Niedersachsen liegen wir als GEO-Region im Tourismus auf dem dritten Platz nach Spitzenreiter Nordsee und der Lüneburger Heide.“ Von dieser guten Zusammenarbeit überzeugte sich auch Niedersachsens Wirtschaftsminister Olaf Lies bei seinem Besuch am ITB-Messestand des Landes.

Gefeiert werde die komplette Überarbeitung des Radwegesystems im Osnabrücker Land übrigens auch, so TOL-Geschäftsführerin Rosenbach in Berlin: „Wir starten die Radsaison in diesem Jahr mit einer Veranstaltung am 26. April, die wir „LOSradeln“ genannt haben und bei der fünf Sternfahrten über 15 Etappenorte bis nach Hilter führen werden.“ Anmeldungen nimmt der TOL noch bis zum 23. April in der Tourist-Information Osnabrück hinter dem Rathaus entgegen.

(Redaktion)


 


 

Osnabrücker Land
Tagestouren
Streckennetz
Geschäftsführerin
Sternen
Niedersachsen
Petra Rosenbach
Rad-Touristen
Radtourismus

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Osnabrücker Land" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: