Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Termine Rückblick Events
Weitere Artikel
Osnabrück

Selbstfahrende Roboter simulieren Lagerlogistik

Auf dem Gebiet der Robotik arbeiten die Hochschule und die Universität Osnabrück eng zusammen. Jetzt hat ein gemeinsames Team beider Hochschulen den dritten Platz beim internationalen Wettbewerb "SICK Robot Day" belegt.

Der internationale "SICK Robot Day" ist für viele Roboterfans - ob hierzulande oder im Ausland - ein fester Begriff. Alle zwei Jahre lobt der renommierte Sensorenhersteller, die SICK AG aus dem badenwürttembergischen Waldkirch, einen Wettbewerb für Hochschulen und Schulen aus. Im Internet veröffentlicht das Unternehmen dabei eine knifflige Aufgabe für selbstfahrende Roboter. Nach einem halben Jahr Entwicklungsarbeit messen dann Teams aus aller Welt ihre Kräfte beim Roboter-Wettbewerb: So sind Teilnehmer dieses Jahres aus Großbritannien, Italien, Paraguay, Russland, Schweden, Tschechien und Deutschland angereist. Das gemeinsame Team der Hochschule und der Universität Osnabrück hat beim SICK Robot Day 2014 Platz drei errungen.

"Platz drei bei 15 starken Mannschaften aus sieben Ländern ist eine tolle Leistung. Wir sind sehr stolz auf unser Team", so die beiden Betreuer Andreas Linz von der Hochschule und Dr. Thomas Wiemann von der Universität. Zumal die Aufgabe diesmal besonders schwierig gewesen sei: Die Roboter sollten nämlich Lagerlogistik simulieren.

(Redaktion)


 


 

SICK Robot
Roboter
Ausland
Roboter-Wettbewerb

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "SICK Robot" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: