Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Business-News
Weitere Artikel
Osnabrück

3.000 Schüler und Studenten demonstrierten friedlich für bessere Bildung

Um die Mittagszeit demonstrierten am Dienstag in Osnabrück Schüler und Studenten friedlich für bessere Bildung. Angemeldet worden waren nach Angaben der Polizei 800 Teilnehmer. Vor Ort versammelten sich aber schließlich an die 3.000 Demonstrationsteilnehmer.

Mit einer Auftaktkundgebung startete die Demonstration verspätet um 11:30 Uhr im Schlossinnenhof. Als der Demonstrationszug sich dann in Bewegung setzte,  verließen die demonstrierenden Schüler und Studenten den Schlossinnenhof in Osnabrück jedoch nicht über den vorgegebenen Weg, sondern nahmen einfach einen anderen Ausgang. 

Spontandemonstrationen

Auch später versuchten nach Angaben eines Polizeisprechers immer wieder einige Schüler und Studenten die vereinbarte Demonstrationsstrecke zu verlassen. Hin und wieder sei es dabei zu Laufspielchen mit der Polizei gekommen, wobei die Demonstration insgesamt aber sehr friedlich verlaufen sei, wie man seitens der Polizei hervorhob. Nach dem Ende der Abschlusskundgebung um 13:25 Uhr versammelten sich spontan noch einmal ca. 200 Personen auf dem Neumarkt in Osnabrück und blockierten den Fahrzeugverkehr. Die Polizei löste die Blockade nach eigenen Angaben um 14:05 Uhr  friedlich auf. Die meisten Demonstranten seien schließlich freiwillig gegangen.

(Redaktion)


 


 

Studentenproteste
Osnabrück
Polizei
Demonstration
friedlich
Bildung
Schüler
Studenten
Universität
Weser-Ems
Verkehr

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Studentenproteste" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: