Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Business-News
Weitere Artikel
Papenburg/Osnabrück

Viele Neuigkeiten von der Meyer Werft in Papenburg

Bei der Meyer Werft in Papenburg war in den vergangenen Woche jede Menge los: Ausdocken der Ovation auf the Seas, Ehrung von Lieferanten, Baubeginn der World Dream, zwei neue Aufträge von Disney Dreams und Nachwuchs in der Führungsetage.

Ausdocken der Ovation of the Seas

Am 18. Februar verließ das mit 168.666 BRZ vermessene Kreuzfahrtschiff Ovation of the Seas das überdachte Baudock II der MEYER WERFT. Das Schiff ist wie seine beiden bereits abgelieferten Schwestern (alle für die amerikanische Reederei Royal Caribbean International) 347,75 Meter lang, 41,4 Meter breit und bietet 4188 Passagieren Platz.

Jubiläumsveranstaltung - MEYER WERFT ehrt Partner des Jahres bereits zum 10. Mal

Im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung am 18. Februar 2016 in der Stadthalle Papenburgs ehrte die MEYER WERFT bereits zum zehnten Mal die Lieferanten, die sich im vergangenen Jahr durch hervorragende Leistungen ausgezeichnet haben, als ihre Partner des Jahres 2015. Die Geschäftsführer Bernard Meyer, Dr. Jan Meyer und Lambert Kruse sowie der Leiter Materialwirtschaft/Einkauf Klaus Lübbers und der Geschäftsführer der MEYER NEPTUN Luxemburg, Ralf Sempf überreichten den Preisträgern die Trophäen und Urkunden. Mehr als 300 geladene Gäste verfolgten die diesjährige Preisverleihung. Die Grundlage für diese Auszeichnung Partner des Jahres bildet die im Rahmen des Lieferantenmanagements der Werft regelmäßig durchgeführte Lieferantenbeurteilung. Ausgezeichnet wurden:

  • Hatecke GmbH, Drochtersen, Ausrüstung
  • Stahlservice Jansen GmbH, Rhauderfehn, Schiffbau
  • Witt & Sohn AG, Pinneberg, Maschinenbau
  • Dampa ApS, Tommerup, Dänemark, Einrichtung
  • Jochen Deerberg, Oldenburg, Sonderpreis

Baubeginn der World Dream

Mit dem Brennstart der ersten Stahlplatte beginnt der Bau eines zweiten Schiffes mit der Baunummer S.712 für die asiatische Reederei Dream Cruises.

Colin Au, Advisor, Founding President and Chief Executive, Genting Hong Kong und Thatcher Brown, President, Dream Cruises drückten gemeinsam mit Bernard Meyer, Geschäftsführer Meyer Werft, den Startknopf der computergesteuerten Brennmaschine und setzte damit die Bearbeitung der ersten Stahlplatte für das neue Kreuzfahrtschiff in Bewegung. Die Fertigstellung des zweiten Schiffes für Dream Cruises ist für Herbst 2017 geplant. Das Schwesterschiff die Genting Dream wird im Herbst 2016 abgeliefert.

Die neuen Schiffe für Dream Cruises werden bei einer Größe von 151.000 BRZ ca. 3.300 Passagieren Platz bieten. Die Schiffe sind 335 Meter lang, 39,7 Meter breit und erreichen eine Geschwindigkeit von mehr als 23 Knoten. Konzipiert sind die neuen Kreuzfahrtschiffe für den sich sehr schnell entwickelnden asiatischen Kreuzfahrtmarkt.

Disney Cruise Line kündigt den Bau von zwei neuen Schiffen an

Die Walt Disney Company, Branchenführer für Familienkreuzfahrten, verkündete Anfang März ihre Pläne zum Bau von zwei zusätzlichen Kreuzfahrtschiffen. Beide Schiffe unterstreichen den Anspruch auf großartige Familienunterhaltung, den einmaligen Disney-Service fantasievolle und Disney-typische Innovationen. Zu diesem Zweck hat das Unternehmen eine Vereinbarung mit der Meyer Werft in Deutschland unterzeichnet. Laut Plan sollen die neuen Schiffe 2021 und 2023 fertiggestellt werden.

Mit ca. 135.000 BRZ (Bruttoraumzahl/gross tons) ist jedes der beiden neuen Schiffe etwas größer als die vorherigen Disney Cruise Line Schiffe, die Disney Dream und die Disney Fantasy. Die neuen Schiffe sollen Platz für etwa 1.250 Gästekabinen bieten. Obwohl die Pläne für das Design, die Namen und die Fahrtstrecken der Schiffe derzeit noch entwickelt werden, denkt das Walt Disney Imagineering Team bereits über aufregende neue Möglichkeiten nach, um die weltweit schönsten Abenteuer auf See anzubieten. Weitere Informationen unter www.disneycruise.com.

Tim Meyer wird weiteres Mitglied der Geschäftsführung

Die MEYER WERFT wird ihre Führungsmannschaft weiter verstärken: Das Führungsteam der Meyer Werft, um die Geschäftsführer Bernard Meyer, Dr. Jan Meyer und Lambert Kruse, wird zum 1. Juni 2016 um Tim Meyer erweitert. Damit stellt sich das Management der Meyer Werft breiter auf und wird weiter verjüngt, um sich den Bedingungen des globalen Wettbewerbs und den besonderen Herausforderungen des Kreuzfahrtschiffbaus zu stellen.

Das Familienunternehmen MEYER WERFT, das seit 1795 von der Familie Meyer geführt wird, hat mit Dr. Jan Meyer als Geschäftsführer bereits in den letzten Jahren einen organisatorischen Wandel vollzogen und somit langfristig den Generationswechsel vorbereitet. Mit Tim Meyer steigt nun ein weiteres Mitglied der Familie in die Geschäftsführung des Schiffbauunternehmens ein. Tim Meyer war nach dem Studium zum Diplom-Wirtschaftsingenieur seit 2008 in der Automobilindustrie in den Bereichen der Logistik- und Produktionsplanung tätig.

(Redaktion)


 


 

BeideSchiffe
Schiff
Meyer Werft
Kreuzfahrtschiff
Tim Meyer
DieGeschäftsführer Bernard Meyer
Seas
Dream Cruises
Jahres
MEYER WERFT
Jan Meyer

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "BeideSchiffe" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: