Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Finanzen
Weitere Artikel
Wegen Inflation

Kanada schafft den Penny ab

Der kanadische Penny fällt der Inflation zum Opfer. Die Ein-Cent-Münzen sollen im Herbst letztmalig geprägt und dann abgeschafft werden, wie Finanzminister Jim Flaherty am Donnerstag ankündigte. Die Herstellungskosten für eine der Münzen seien auf 1,60 Cent gestiegen, was den Staat jährlich elf Millionen Dollar koste.

Pennies werden demzufolge weiterhin ein legales Zahlungsmittel sein. Ihr langsames Verschwinden aus dem Zahlungskreislauf wird aber dazu führen, dass Preise letztlich auf- oder abgerundet werden müssen. Auf Twitter löste Flahertys Ankündigung innerhalb weniger Minuten eine Flut von Reaktionen aus. Zustimmung und Kritik hielten sich etwa die Waage.

(dapd )


 


 

Penny
Kanada
abrunden

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Penny" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: