Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Fachwissen plus Marketing
Weitere Artikel
Solarworld

Flächendeckende Plakatkampagne gegen RWE

Im gesamten Versorgungsgebiet des Energieversorgers RWE hat das Unternehmen Solarworld eine provokante Plakatkampagne geschaltet. Das Bonner Unternehmen ist einer der größten Solarstromanbieter der Welt.

Auf den Großflächenplakaten, die seit kurzem in NRW, Bayern und Hessen zu sehen sind, ist der bekannte Logo-Claim des Energieriesen zu sehen. Auf den Plakaten ist allerdings von dem ursprünglichen "VoRWEg gehen" nur noch das "RWEg gehen" übrig, wobei die Grafiker das "R" optisch sinken lassen. Gleich darunter wirbt Solarworld mit "Eigenstrom selber machen" für seine Produkte. Nicht fehlen darf antürlich auch eine an das Orginal angelehnte Anti-Atom-Sonne, die neben einem mit Photovoltaikanlagen ausgestattetes Haus samt Carport zu "Strom ohne Atom"aufruft. 

RWE: Solarworld-Gründer übt Kritik

Gegenüber dem in Düsseldorf erscheinenden "Handelsblatt" verbindet Unternehmer und Firmengründer Frank Asbeck seine eigenwilige Werbeaktion auch mit Kritik am Energieversorger RWE. Anders als bei EnBW, Eon und Vattenfall gebe es beim Essener Konzern kein Umdenken in Sachen Atomkraft, so Asbeck.

(Red. / oy)


 


 

Plakatkampagne
Versorgungsgebiet
Atom
Sonne
Energieriese
Vorweggehen Atomkraft
. Solarworld
RWE
Eon
Frank Asbeck

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Unternehmen" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: