Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Business-News
Weitere Artikel
Bundesstraße 72

Polizei führte Güterverkehrskontrollen durch

Am Mittwochmorgen führte eine spezielle Einheit der Verkehrsüberwachung der Polizeiinspektion Aurich/Wittmund eine Kontrolle des gewerblichen Güterverkehrs auf der Bundesstraße 72 in Großefehn/Bagband durch.

Die 10 Beamten der Dienststellen aus Aurich und Wittmund überprüften in dieser Zeit 24 LKW. Dabei wurden nach Angaben eines Sprechers 14 LKW beanstandet. Schwerpunkt der Mängelliste waren Verstöße gegen die Lenk- und Ruhezeiten. Bei vier Lkw wurden teilweise  erhebliche Überladungen festgestellt.

Französischer LKW um 20 Tonnen überladen

Drei Lkw-Fahrer sicherten die Ladung auf ihren Fahrzeugen nicht
ordnungsgemäß; davon wurde den Fahrern in zwei Fällen die Weiterfahrt untersagt. Auf einem Fahrzeug war auch Gefahrgut nicht ausreichend gesichert. Besonders traf es nach Angaben der Polizei den Fahrer eines französischen Lkw. In diesem Fall war  die Ladung von 20 Tonnen Stahl nicht ausreichend gesichert. Da der  französischen Spedition dadurch ein nicht unerheblicher Vermögensvorteil entstanden ist, wurde eine Sicherheitsleistung in Höhe von 400 Euro  einbehalten, der Fahrer musste zudem 75 Euro Sicherheit für das  Bußgeldverfahren hinterlegen. Da die Ladung des Lkw durch einen  Spezialkran angehoben und nachträglich gesichert werden musste, fielen auch hierfür noch erhebliche Kosten an. Die Polizei will weitere Kontrollen durchführen.

(Redaktion)


 


 

Fahrer
Ladung
Lkw
Polizei
Bundesstraße
Angaben
Fahrzeug
LKW
Kontrolle
B 72
Aurich
Wittmund
Großefehn
Güterverkehr

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Fahrer" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: