Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Business-News
Weitere Artikel
Drohungen gegen Özkan

Drohungen gegen Ministerin gehen für "Besseres Hannover"-Mitglied schlecht aus

Niedersachsens Sozialministerin Aygül Özkan ist von einem Mann aus der rechten Szene bedroht worden. Am vergangenen Donnerstag hatte Özkan die E-Mail mit rechtsmotivierten Inhaltbekommen. Nun konnten die Beamten einem mutmaßlichen Täter auf die Spur kommen.

Nach Angaben der Polizei handelt sich beim Verfasser um einen 28 Jahre alten Mann aus Hannover. Er gehöre der rechten Szene an.

In der an Özkan versandten Nachricht befand sich laut Polizei zudem ein Link zu einem Internet-Video mit potenziell strafrechtlich relevanten Darstellungen. Am Dienstag durchsuchten nunmehr Ermittler die Wohnung und das Auto des Mannes in Hannover. Sie stellten umfangreiches Beweismaterial - unter anderem mehrere Computer - sicher. Die Auswertung der Geräte dauert an.

Täter Führungsperson bei rechter Gruppe

Der Tatverdächtige ist nach Polizeiangaben bereits im Zusammenhang mit Gewalt- und Staatsschutzdelikten polizeilich in Erscheinung getreten. Die Ermittler gehen nach derzeitigen Erkenntnissen davon aus, dass es sich bei dem Mann um eine der Führungspersonen der rechtsmotivierten Gruppe "Besseres Hannover" handelt.

Der 28-Jährige machte gegenüber der Polizei keine Angaben zum Tatvorwurf. Im Anschluss an die polizeilichen Maßnahmen wurde er entlassen. Gegen ihn wird wegen des Verdachts des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen ermittelt.

(Redaktion)


 


 

Ermittler
Szene
Angaben

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Polizei" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

1 Kommentar

von Volker
21.12.11 16:42 Uhr
Wehrhafte Demokratie mit blindem rechten Auge?

Ziat: Der Tatverdächtige ist nach Polizeiangaben bereits im Zusammenhang mit Gewalt- und Staatsschutzdelikten polizeilich in Erscheinung getreten.- Führungsperson der rechtsmotivierten Gruppe "Besseres Hannover - Im Anschluss an die polizeilichen Maßnahmen wurde er entlassen. - Gegen ihn wird wegen des Verdachts des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen ermittelt. - Im Anschluss an die polizeilichen Maßnahmen wurde er entlassen.
Kommentar: Und wenn ihm die Gesetze und die Strafverfolgungsbehörden nicht all zu sehr böse zusetzen, dann erfreut er sich noch heute großer Zustimmung bei seinen Freunden in Hannover. (Ein böses Weihnachtsmärchen)

 

Entdecken Sie business-on.de: