Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Business-News
Weitere Artikel
Nordhorn/Grafschaft Bentheim

Polizei nahm reisende Ladendiebe fest

Dem geschulten Blick eines Polizeibeamten ist es zu verdanken, dass in Nordhorn in der vergangenen Woche zwei reisende Ladendiebe von der Polizei festgenommen werden konnten. Dem Beamten waren zwei ausländische Personen aufgefallen, die aus einem Verbrauchermarkt in Nordhorn kamen und mit einem Auto mit niederländischen Kennzeichen davonfuhren. Kurz darauf fuhren sie zum nächsten Verbrauchermarkt. Als sie auch diesen Laden verließen, wurden sie von den Beamten kontrolliert. Mit beeindruckendem Ergebnis.

Bei dieser Überprüfung wurde festgestellt, dass sie etliche Kosmetikartikel in ihren Hosen versteckt hatten. Unter der normalen Hose trugen sie Jogginghosen, deren Hosenbeine unten zugeschnürt waren. Bei der Überprüfung des Autos wurden danach weitere Kosmetikartikel sichergestellt. Nach ersten Schätzungen dürfte der Verkaufspreis der Artikel bei über 2.000 Euro liegen. Das Diebesgut soll aus vier verschiedenen Verbrauchermärkten in Nordhorn stammen. Das Foto zeigt die sichergestellte Beute der Täter.

Bereits mehrfach mit dem Gesetz in Konflikt gekommen

Beide sind Personen mit niederländischer Staatsbürgerschaft, die in Armenien geboren worden sind. Sie wurden vorläufig festgenommen. Der offensichtliche Haupttäter, ein 43-jähriger Mann, war bereits mehrfach wegen Ladendiebstahls mit unterschiedlichen Mittätern in Deutschland aufgefallen und zu Geldstrafen verurteilt worden. Auch in den Niederlanden war er nach Angaben der Polizei im Emsland bereits sehr häufig mit dem Gesetz in Konflikt gekommen. Die beiden 43- und 47-jährigen Männer sind arbeitslos.

Keine Besserung in Sicht: Haupttäter muss mit Freiheitsstrafe rechnen

Die nun begangenen Ladendiebstähle werden aufgrund der großen Menge des Diebesgutes und Art der Begehung als schwerer Diebstahl eingestuft, sodass zumindest der Haupttäter mit einer empfindlichen Freiheitsstrafe zu rechnen hat. Laut Polizei hängt dies auch mit seinen vorherigen Verurteilungen zusammen, die den Mann nicht von weiteren Taten abgehalten haben. Das Diebesgut soll nach Angaben der Täter angeblich für die Verwandtschaft in Armenien bestimmt gewesen sein.

Staatsanwaltschaft erließ Haftbefehl

Die beiden Männer wurden auf Antrag der Staatsanwaltschaft dem Haftrichter beim Amtsgericht in Nordhorn vorgeführt, der gegen den Haupttäter einen Haftbefehl erließ. Wegen eines anderen Diebstahls hat dieser bereits in der nächsten Wochen einen Gerichtstermin beim Amtsgericht in Nordhorn.

(Redaktion)


 


 

Polizei
Nordhorn
Ladendiebe
Polizei
Beute
Armenier
Staatsanwaltschaft
Haftbefehl
Ladendiebstähle
rei

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Polizei" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: