Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Business-News
Weitere Artikel
Rentner auf Abwegen

Polizei nimmt in Ostfriesland 75-jährigen Heroinschmuggler fest

Am vergangenen Freitagabend nahmen Beamte der Polizei in Leer/Ostfriesland einen 75-jährigen Mann fest, der nach Angaben einer Polizeisprecherin "eine nicht unerhebliche Menge Heroin" aus den Niederlanden in die Bundesrepublik geschmuggelt hatte.

Bei der Arbeitsgruppe „Rauschgift“ der Polizeiinspektion Leer/Emden stand der Rentner im Zuge von Ermittlungen seit einiger Zeit im Verdacht, als Drogenkurier für Heroindealer im ostfriesischen Raum zu arbeiten. Bereits im April dieses Jahres war er kontrolliert und dabei Heroin in seinem Pkw aufgefunden worden. Konkreter Hintergund der Kontrolle war damals, dass gegen den Mann der Verdacht bestand, für eine Dealerin aus Emden tätig gewesen zu sein.

Polizei setzte Schmuggelei ein Ende

Für diese damalige Tat war er am vergangenen Dienstag beim zuständigen Amtsgericht in Emden zu einer 15-monatigen Bewährungsstrafe verurteilt worden.  Diese Verurteilung schreckte den Rentner jedoch offensichtlich nicht davon ab, weiterhin Heroin aus den Niederlanden nach Deutschland einzuschmuggeln. Am Freitagabend fuhr er deshalb wieder einmal zum selben Zweck nach Holland. Bei der Rückkehr wurden schließlich bei einer weiteren Kontrolle 62 Gramm Heroin in seinem Pkw aufgefunden und sichergestellt. Der Mann machte gegenüber der Polizei keine Angaben. Beim Amtsgericht Leer wurde gegen ihn Haftbefehl erlassen.

(Redaktion)


 


 

Heroin
Rentner
Schmuggler
Polizei
Festnahme
Heroin
Opa
leer
Emden
Rauschgift
Niederlande
Deutschland

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Heroin" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: