Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Fachwissen plus Marketing
Weitere Artikel
Präventionsprojekt "Sign"

Ermittlungen gegen EWE-Chef Brinker eingestellt

Die Staatsanwaltschaft Oldenburg hat das Ermittlungsverfahren gegen den EWE-Vorstandsvorsitzenden Werner Brinker und die Geschäftsführerin der Oldenburger Agentur Prevent GmbH, Claudia Del Valle, eingestellt. Damit gehen zwei Jahre dauerende Ermittlungen zu Ende.

Hintergrund der staatsanwaltschaftlichen Ermittlungen waren jährliche Millionenzahlungen des Energieunternehmens EWE für das Präventionsprogramm "Sign", dwelches die Agentur an Schulen im Nordwesten umsetzen sollte. Die Abrechnung erfolgte dabei laut des geschlossenen Vertrages pauschal und damit unabhängig von der Anzahl der tatsächlich an Schulen durchgeführten Präventions-Kursen.

Prevent: Erhebliche Gewinne erwirtschaftet

Die Präventionsagentur erwirtschaftete durch die Zahlungen des Energieversorgers nach Angaben der Staatsanwaltschaft erhebliche Gewinne, die der Prevent-Geschäftsführerin zu Gute kamen. Nach dem Ergebnis der Ermittlungen besteht laut Staatsanwaltschaft allerdings kein hinreichender Tatverdacht einer Untreue gegen EWE-Chef Werner Brinker. Der geschlossene Vertrag sei mit dem Gedanken des „social sponsorings" gerade noch vereinbar. Es sei EWE" ersichtlich" darauf angekommen, mit dem Projekt auch Marketing im eigenen Interesse zu betreiben.

(Redaktion)


 


 

Agentur
Ermittlungen
Energieunternehmen
EWE
Werner Brinker
Claudia Del Valle
Sign
Prevent
Geschäftsführerin
Oldenburg
Marketing

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Agentur" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: