Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Business-News
Weitere Artikel
Preis der Deutschen Außenwirtschaft

Drei herausragende Unternehmen in Bremen ausgezeichnet

Am gestrigen Dienstag wurde im Rathaus Bremen der Preis der Deutschen Außenwirtschaft vergeben. Die Preisverleihung fand zum Auftakt des 8. Deutschen Außenwirtschaftstages statt, der derzeit in der Hansestadt stattfindet.

Die Laudatio hielt Lutz H. Peper, Präses der Handelskammer Bremen. Mit dem undotierten „Preis der Deutschen Außenwirtschaft“ zeichnen die Spitzenverbände der Deutschen Wirtschaft außenwirtschaftlich jährlich aktive Unternehmen für deren herausragende Leistungen aus. Schirmherr des Preises ist das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie.

Die Preisträger 2009

1. Preis: Die Geschäftsidee der Firma Paravan GmbH aus Pfronstetten bei Stuttgart

ist es, Menschen trotz Behinderung neue Lebensqualität zu geben. Das Unternehmen belegt weltweit eine Spitzenposition bei hochtechnischen Fahrzeugumbauten sowie behindertengerechten Alltagshilfen. Keimzelle ist eine 1989 gegründete kleine Kfz-Werkstatt. Kern des heutigen Unternehmens ist der Paravan Mobilitätspark auf der schwäbischen Alb, der erstmalig alles aus einer Hand und an einem Ort für die Mobilität behinderter Menschen bietet. Aus ihm sind in den vergangenen Jahren zahlreiche Patente und Systeme hervorgegangen, mit denen die Mobilität schwer- und schwerstbehinderter Menschen in aller Welt verbessert wird. Die Mitarbeiterzahl stieg in den vergangenen zwölf Jahren von fünf auf mehr als 90.

2. Preis: Die Schwank GmbH mit Hauptsitz in Köln ist Weltmarktführer für Hallenheizungslösungen auf Infrarotbasis. Mit knapp 400 Mitarbeitern produziert und vertreibt die Unternehmensgruppe ihre Produkte in mehr als 40 Ländern. Mehr als zwei Millionen Geräte wurden bisher gefertigt und in rund 150.000 Anlagen weltweit verbaut. Den Grundstein legte Günther Schwank im Jahre 1933 mit der Gründung seines Unternehmens im Elsass. Vom besonderen technologischen Know-how zeugt, dass die Unternehmensgruppe bis heute 175 Patente und Gebrauchsmuster hervorgebracht hat.

3. Preis: Die 1990 im münsterländischen Altenberge gegründete Jüke Systemtechnik GmbH entwickelt komplexe mechatronische Systeme mit Schwerpunkt Medizintechnik, optische Technik und Labor-Analytik. Beispiele der größtenteils im Ausland zum Einsatz kommenden Produkte sind ein Lasersystem für Geschwindigkeitsmessung oder ein optisches System für die Hautkrebsdiagnostik. Seit 1990 wuchs die Anzahl der Beschäftigten von vier auf heute rund 50.

Die Träger des 8. Deutschen Außenwirtschaftstages, im Rahmen dessen der Preis der Deutschen Außenwirtschaft verliehen wurde, sind neben dem Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie die großen deutschen Wirtschaftsverbände: der Bundesverband des Deutschen Exporthandels, der Bundesverband des Deutschen Groß- und Außenhandels, der Bundesverband der Deutschen Industrie, der Zentralverband des Deutschen Handwerks, die deutschen Auslandshandelskammern und der Deutsche Industrie- und Handelskammertag. Auf Bremer Seite gehören die Handelskammer Bremen und der Senat der Freien Hansestadt Bremen zu den Trägern. Veranstalterin ist die Messe Bremen.

(Redaktion)


 


 

Preis der Deutschen Außenwirtschaft
Bremen
Außenwirtschaftstag
Paravan
Jüko Systemtechnik
Schwank GmbH
Rathaus

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Preis der Deutschen Außenwirtschaft" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: