Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Finanzen
Weitere Artikel
Verbraucherschützer

Finanztestausweitung reicht nicht

Der Schutz der Anleger vor schlechten Finanzprodukten muss nach Ansicht des Verbraucherschutzverbandes über einen sogenannten Finanz-TÜV hinausgehen. Die Ausweitung der Tests durch die Stiftung Warentest reiche dazu nicht aus, sagte der Vorstand des Bundesverbandes der Verbraucherzentralen, Gerd Billen, dem "Tagesspiegel" (Dienstagsausgabe).


Um die Verbraucher wirklich vor schlechten Produkten und mangelhafter Beratung zu schützen, sei eine stärkere Intervention der Finanzaufsicht Bafin nötig. "Die Stiftung Warentest kann testen und informieren, die Bafin kann sanktionieren", sagte Billen. "Der Verzicht auf eine wirksame Kontrolle der Finanzdienstleister und ihrer Produkte zeigt, dass die Bundesregierung nicht gegen unseriöse Anbieter vorgehen will."

(dapd )


 


 

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Produkte" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: