Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Finanzen
Weitere Artikel
Q-Cells setzt weniger um

Personelle Veränderungen an der Spitze des Unternehmens

Das Photovoltaikunternehmen Q-Cells hat weiter mit wirtschaftlichen Schwierigkeiten zu kämpfen. Der Umsatz betrug im dritten Quartal 228,8 Millionen Euro und hat sich damit im Vergleich zum Vorjahreszeitraum (knapp 402 Millionen Euro) fast halbiert, wie Q-Cells am Montag mitteilte.

Beim operativen Ergebnis ( Ebit ) verzeichnete das börsennotierte Unternehmen aus Thalheim in Sachsen-Anhalt im dritten Quartal ein Minus von 47,3 Millionen Euro, im zweiten Quartal hatte es bei minus 307,7 Millionen Euro gelegen.

Trotz der Verluste und des Umsatzrückgangs hält Q-Cells an seinem Jahresziel fest. Das TecDax-Unternehmen erwartet für das Gesamtjahr einen Umsatz von rund einer Milliarde Euro sowie ein operatives Ergebnis im negativen dreistelligen Millionen-Euro-Bereich. Die Aktie brach am Montag um mehr als 22 Prozent ein und lag am Mittag bei 0,90 Euro.

Die Absatzpreise im zweiten Halbjahr fielen laut Q-Cells wegen der schwächeren Nachfrage stärker als bislang angenommen. Das Unternehmen verzeichnete nach eigenen Angaben jedoch eine erfreuliche Entwicklung im Modulgeschäft, das im dritten Quartal den bislang höchsten Absatz des Jahres meldete. In den ersten neun Monaten des Jahres sank der Anteil von Solarzellen am Absatzvolumen von 69,2 Prozent im Vorjahreszeitraum auf 46,5 Prozent.

Finanzvorstand legt Amt nieder

Marion Helmes wollte am Montag ihr Amt als Finanzvorstand der Q-Cells SE auf eigenen Wunsch niederlegen. Nach einem Beschluss des Aufsichtsrats wird das Vorstandsgremium auf zwei Mitglieder konzentriert. Die Aufgaben werden neu zugeordnet: Nedim Cen übernimmt die Aufgabe des Finanzvorstands zusätzlich zu seiner Verantwortung als Vorstandsvorsitzender. Andreas von Zitzewitz übernimmt neben seinen Aufgaben als Vorstand für Produktion, Forschung und Entwicklung zusätzlich die Verantwortung für das Ressort Marketing und Vertrieb von Nedim Cen.

Nach dem schwachen Ergebnis im ersten Halbjahr und in Erwartung eines ebenso wettbewerbsintensiven kommenden Jahres hatte Q-Cells im August ein Programm angestoßen, das neben Kapazitäts- auch Personalanpassungen vorsieht. Bis zum Jahresende müssen den Angaben zufolge rund 250 Mitarbeiter das Unternehmen verlassen.

(dapd )


 


 

Q-Cells
Jahres
TecDAX-Unternehmen
Angaben
Quartal
Montag

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Q-Cells" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: