Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Business-News
Weitere Artikel
"Gedankenlosigkeit oder Ignoranz"

Polnischer Abgeordneter kritisiert Quadriga-Preis an Putin

Die Kritik an der Quadriga-Preisverleihung für den russischen Ministerpräsidenten Wladimir Putin erreicht das Ausland. Der polnische Außenpolitiker und nationalkonservative Sejm-Abgeordnete Pawel Poncyljusz sagte dem in Berlin erscheinenden "Tagesspiegel", die Preisvergabe an Putin sei "wohl ein Missverständnis".

Gedankenlosigkeit oder einfach nur Ignoranz hätten offenbar dazu geführt, "dazu jene unheimliche Portion Pragmatismus der Deutschen bei der Ostpolitik", sagte der angesehene Konservative. Was für die Deutschen zähle, sei "doch nur das Geschäft, die Absatzinteressen im noch uneroberten Markt Russland". Auch die deutsche Publizistin Sylke Tempel, erste Preisträgerin des "Quadriga-Preises" im Jahr 2003, kritisierte die Entscheidung. "Putin ist definitiv kein Vorbild für Leadership", sagte die Chefredakteurin der Zeitschrift "Internationale Politik" der Zeitung unter Anspielung auf das diesjährige Leitmotto des Preises "Leadership" (Führung).

(Redaktion / ots)


 


 

Quadriga-Preis
Deutschen
Gedankenlosigkeit
Leitmotiv
Wladimir Putin
Pawel Poncyljusz

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Quadriga-Preis" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: