Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Business-News
Weitere Artikel
Sido geht wählen

Rapper Sido ruft Erstwähler in Fernsehreportage zur Wahl auf

Wer hätte das gedacht? Rapper Sido (28) outet sich zur Bundestagswahl 2009 als Erstwähler. Und nicht nur das: Sido will auch andere Erstwähler motivieren, an der Bundestagswahl teilzunehmen. Dazu trifft er sich mit Politikern und Bürgern und diskutiert mit ihnen beispielsweise über die Legalisierung von Cannabis, die Überwachung von Handys und Computern, über die Angst, keine Ausbildungsplatz zu bekommen und darüber, warum wählen gehen eine gute Sache ist.

In der Sendung wird Sido durch den Deutschen Bundestag geführt und spricht mit Politikern aller im Parlament vertretenen Parteien. Er lässt sich erklären, warum bei der Bundestagswahl gleich zwei Kreuze auf einem Wahlzettel gemacht werden. Thomas Krüger, Präsident der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb), erläutert ihm zudem, warum Partizipation für eine Gesellschaft wichtig ist und wie man eine Partei gründen kann. "Du brauchst für eine Parteigründung eine gute Idee und musst eine Satzung und ein Programm verabschieden. Dann gehst du zum Bundeswahlleiter und der prüft, ob Satzung und Programm dem Grundgesetz entsprechen", erklärt der bpb-Präsident dem Berliner Gangster-Rapper.

"Ich habe mir früher nie einen Kopf über Politik gemacht. Dazu war ich, ehrlich gesagt, einfach zu faul. Doch es ist an der Zeit, Verantwortung zu übernehmen. Wählen gehen ist wichtig." (Sido)

Rapper trifft Kindergartenkinder und Senioren

Sido interessiert sich aber nicht nur für das, was Politiker denken. Neben der Politprominenz trifft er Kindergartenkinder, Berufsschüler und Senioren, die er nach ihren Interessen und ihren Erwartungen an die Politik befragt. Sido ist 28 Jahre alt und Erstwähler. Er kann bestätigen, was zahlreiche wissenschaftliche Studien nahelegen: Viele Jugendliche scheinen sich für zentrale Politikfelder nicht zu interessieren. Sido: "Ich habe mir früher nie einen Kopf über Politik gemacht. Dazu war ich, ehrlich gesagt, einfach zu faul. Doch es ist an der Zeit, Verantwortung zu übernehmen. Wählen gehen ist wichtig."

"Sido geht wählen" entstandmit Unterstützung der Bundeszentrale für politische Bildung und wird von der SEO Entertainment GmbH im Auftrag von ProSieben produziert. Die Sendung wird am Samstag, den 26. September 2009 (Vorabend der Bundestagswahl) um 23:00 Uhr auf ProSieben ausgestrahlt. Weitere Infos unter: www.sidogehtwaehlen.ProSieben.de

(Redaktion)


 


 

Sido geht wählen
BPB
Rapper
Bundestagswahl
Sendung
Doku
pro Sieben
Erstwähler
Urnengang

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Sido geht wählen" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: