Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Finanzen
Weitere Artikel
Ratingagentur

Standard & Poor's hält Deutsche-Börse-Aktie für stabil

Die Ratingagentur Standard & Poor's (S&P) hat sich positiv zu den Geschäftsaussichten der Deutschen Börse geäußert. Trotz der gescheiterten Übernahme der New Yorker NYSE Euronext seien die Geschäftsaussichten "stark", schrieb S&P am Montag kurz vor der Veröffentlichung der Bilanz des Dax-Unternehmens für 2011 am Abend. Deshalb belasse S&P es bei dem zweifachen A-Rating.

S&P drückt aus, was die meisten Analysten denken. Viele sehen die Börse als profitables Unternehmen, das auch ohne den großen Partner an der Wall Street Geld verdienen kann. Der Vorstandsvorsitzende, der Schweizer Reto Francioni, stecke auch nicht zu viel Geld in kostspielige Projekte.

Nach dem Nein der EU-Kommission zum Zusammengehen mit der NYSE Euronext wird Francioni einige Fragen beantworten müssen. Ob er das in der Veröffentlichung der Bilanzzahlen oder in der Pressekonferenz am Dienstag tut, ist noch unklar.

(dapd )


 


 

Ratingagentur Standard
Poors
NYSE Euronext
Geschäftsaussichten
Dax-Unternehmens
Veröffentlichung

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Ratingagentur Standard" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: