Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Fachwissen plus Marketing
Weitere Artikel
Sammelbilder

Ferrero gewinnt Rechtsstreit gegen FIFA

Aufatmen bei allen Sammelbildchen-Fans: Ferrero darf die beliebten Spieler-Portraits auch weiterhin seinen Produkten beilegen. Die FIFA wollte dagegen vorgehen, dass Ferrero seine Bilder parallel zur kommenden Fußbal-WM 2010 vertreibt, ohne Sponsor der Veranstaltung zu sein.

Ferrero unterhält allerdings als Sponsor seit Jahren eine Beziehung mit dem Deutschen Fußballbund (DFB). Das war aber der FIFA ein Dorn im Auge, die auf Exklusivität für ihre Großveranstaltung  pochte klagte und unterlag. Eine Revision vor dem Bundesgerichtshof schlug nun fehl. Die Richter wiesen die Revision der FIFA gegen das vorausgegangene Urteil des Berufungsgerichts zurück.

"Es kann nicht angehen, dass die FIFA die WM für sich monopolisiert." (Ferrero Rechtsdirektor Stephan Nießner)

WM-bezogene Promotionaktionen bleiben möglich

Ferrero-Rechtsdirektor Stephan Nießner erklärte die Hintergründe dieser Aktion: "Es geht uns darum, die WM als Thema spielen zu können. Es kann nicht angehen, dass die FIFA die WM für sich monopolisiert und niemand die Möglichkeit hat, WM-bezogene Promotionaktionen wie z.B. die bekannten Sammelbilder von Duplo und Hanuta durchzuführen. Wir vertreten die Auffassung, dass die WM für alle da ist. Mit den Fußball-Sammelbildern möchten wir als Sponsor des deutschen Fußballbundes die deutsche Nationalmannschaft unterstützen und für unsere Kunden die beliebte Sammelbild-Aktion fortsetzen."

(Redaktion)


 


 

Fußball
Weltmeisterschaft
WM
Bundesgerichtshof
Promotion
DFB
Ferrero
Sammelbilder
Duplo
Hanuta
Rechtsstreit

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Fußball" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: