Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Finanzen
Weitere Artikel
Rheinmetall

Konzern schließt Standort

Der Rüstungs- und Automotive-Konzern Rheinmetall schließt sein Werk im nordrhein-westfälischen Nettetal. "Betroffen sind 400 Mitarbeiter aus dem Bereich Automotive", sagte Rheinmetall-Sprecher Peter Rücker der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Donnerstagsausgabe).

 Die Produktion solle nach Neuss verlagert werden, wo der Konzern gerade eine neue Zentrale für die einst unter dem Namen "Kolbenschmidt" zusammengefassten Automotive-Bereiche baue, hieß es weiter. In diesem Zusammenhang würden ebenfalls 100 Stellen gestrichen. "Wir versuchen, ohne Kündigungen auszukommen. Es sieht so aus, als ob das klappt", so der Rheinmetall -Sprecher.

(Redaktion)


 


 

Nettetal
Neuss
Kolbenschmidt

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Rheinmetall" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: