Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Business-News
Weitere Artikel
Medienbericht

Rolls-Royce hat kurzfristige Lösung für A380-Triebwerksprobleme gefunden

Nach der Notlandung einer australischen Quantas-Maschine vom Typ Airbus A 380 am 4. November 2010 war der Turbinenbauer Rolls-Royce zuletzt immer mehr unter Druck geraten. Die australische Luftaufsichtsbehörde hatte wenig später einen Fehler an den Triebwerken als Ursache ausgemacht. Die Quantas-Maschine konnte nach dem Vorfall sicher landen.

Der britische Hersteller hat nach eigenen Angaben die Inspektion aller an die Airbus A380-Betreiber Lufthansa, Qantas und Singapore Airlines gelieferten Trent-900-Triebwerke für den Airbus A380 abgeschlossen und Änderungen bei jenen Exemplaren vorgenommen vorgenommen. Das sagte Richard Jonathan Parker, Forschungs- und Technologiedirektor der Rolls-Royce-Gruppe, dem in Berlin erscheinenden "Tagesspiegel". Gemeinsam mit Airbus, den Airlines und den Behörden arbeite man derzeit auch an einer Lösung, die das Problem langfristig behebe.

(Redaktion)


 


 

A--Airbus
Qantas
Quantas-Maschine
November
Rolls-Royce
Lösung
Angaben

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "A--Airbus" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: