Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Finanzen
Weitere Artikel
E.on vs. Gazprom

Schiedsgericht soll deutsch-russischen Gasstreit lösen

m Gasstreit zwischen E.on und Gazprom hat der deutsche Versorger ein Schiedsgericht angerufen. Diese Möglichkeit sei in den Lieferverträgen vorgesehen, wenn in Verhandlungen über die Preise innerhalb bestimmter Fristen keine Einigung erzielt werde, sagte ein Sprecher der E.on-Tochtergesellschaft Ruhrgas am Montag.

Die Gespräche der Vertragspartner sollen jedoch weitergehen mit dem Ziel, eine Einigung auf dem Verhandlungswege zu erreichen. Ruhrgas verhandelt seit langem über eine Anpassung der langfristigen Lieferverträge, die zum Teil bis ins Jahr 2036 reichen. Sie wurden zu einer Zeit geschlossen, als Gas knapper und die Preise höher waren.

(dapd )


 


 

Ruhrgas
Schiedsgericht
Verhandlungen
Gasstreit
Lieferverträge
Einigung

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Ruhrgas" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: