Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Business-News
Weitere Artikel
Unfall in Wilhelmshaven

Vor dem Schlachthof noch einmal die Welt sehen

Ein 46-jähriger Autofahrer befuhr in dieser Woche mit seinem Pkw-Transporter und angehängtem Viehanhänger den Friesendamm in Wilhelmshaven in Richtung Südstadt. Sein Ziel: der dortige Schlachthof. Kurz vor dem Eintreffen verlor der Anhänger dann aber plötzlich ein Laufrad, wodurch sich der mit 5 lebenden Kühen beladene Anhänger aufschaukelte und kurz darauf quer zur Fahrbahn umkippte.

Nach Angaben der Polizei kollidierte der Anhänger in der Folge mit einem entgegenkommenden Pkw Opel, dessen 49-jähriger Fahrer daraufhin die Kontrolle über das Fahrzeug verlor und in den Gegenverkehr  geriet, wo dieser frontal mit dem Pkw Mitsubishi eines 49-Jährigen zusammenstieß. Die beiden Pkws sowie der Anhänger wurden stark beschädigt und mussten von Abschleppunternehmen abgeholt werden. Auch am Zugfahrzeug des Anhängers entstand laut Polizei größerer Sachschaden. Nach ersten groben  Schätzungen wird der Sachschaden insgesamt über 10.000 Euro betragen. Der Friesendamm war durch den Unfall und die Blockade der Fahrbahn für etwa 3 Stunden voll gesperrt, der Verkehr wurde von der Polizei umgeleitet.

Personen wurden nicht verletzt

Personen wurden bei dem Unfall laut Polizei nicht verletzt. Um die Tiere im umgestürzten Anhänger kümmerte sich zuerst ein über die Berufsfeuerwehr Wilhelmshaven alarmierter Veterinär. Einzelne Kühe nutzten das unfreudige Ereignis, um noch einmal den Kopf aus dem Anhänger zu strecken und die Welt zu sehen (Bild). Der Schlachthof blieb den Tieren dennoch nicht erspart. Mitarbeiter des anliegenden Schlachthofes transportierten sie bald darauf ab.

(Redaktion)


 


 

Anhänger
Schlachthof
Unfall
Sachschaden
Tiere
Wilhelmshaven
Friesendamm
Kühe

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Anhänger" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: