Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Life & Style Medienwelt
Weitere Artikel
"Schlag den Raab" auf ProSieben

Stefan Raab schlägt Physikdoktor Andreas und holt 21,2 Prozent Marktanteil

"Ich bin auf dem Weg zu einer neuen Highscore. Drunter mache ich's nicht", jubelte TV-Unterhalter Stefan Raab nach der Show am Samstagabend. Um 0:43 Uhr war in packender Zweikampf auf auf Pro Sieben beendet und der 32-jährige Herausforderer Andreas besiegt, ein 32-jähriger Doktor der Physik. Auch die Marktanteile der Sendung konnten sich blicken lassen.

"Es war lange ein Duell auf Augenhöhe. Das Tischtennis war die Vorentscheidung", analysiert der Familienvater aus dem brandenburgischen Guben. An einer Miniatur-Tischtennisplatte sah der Kölner Stefan Raab schon wie der sichere Verlierer aus, wehrte dann fünf Matchbälle ab und dreht das Spiel. Es ist Raabs 27. Sieg im 40. Duell. Damit schraubt er den Jackpot für die nächste Ausgabe der Mehrkampfshow auf 1,5 Millionen Euro an. Die Rekordgewinnsumme heimste im Dezember 2012 der Allgäuer Landwirt Bernd ein.

21,2 Prozent der 14- bis 49-jährigen Zuschauer sahen auf ProSieben die 40. Ausgabe von "Schlag den Raab", die erfolgreichste Show am Samstagabend. Beim jungen Publikum schalten 33,7 Prozent ein (14 bis 29 Jahre). Der Jackpot für die nächste Ausgabe wächst damit auf 1,5 Millionen Euro an.

(Redaktion)


 


 

Ausgabe
Raab
Marktanteile
Guben
Kölner Stefan Raab
Schlag
Samstagabend
Physikdoktor Andreas
Jackpot

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Ausgabe" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: