Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Finanzen
Weitere Artikel
Schlecker & Ihr Platz

Gläubiger gehen nahezu leer aus

Die Gläubiger der insolventen Drogeriemarktketten Schlecker und Ihr Platz (Osnabrück) müssen wohl einen Großteil ihrer Forderungen abschreiben. Das kündigten die Insolvenzverwalter Arndt Geiwitz und Werner Schneider in der "WirtschaftsWoche" an.

"Viel Geld werden sie nicht bekommen. Es ist für viele Gläubiger sicher eine Enttäuschung, aber mehr ist nicht drin", sagte Geiwitz. Bei Ihr Platz sehe es etwas besser aus, sagte Schneider. Eine konkrete Aussage zur Quotenhöhe sei aber noch nicht möglich, da weitere Unternehmensteile verkauft würden. "Wir sind mit einem Investor in exklusiven Verhandlungen über das Spanien-Geschäft, und ich bin zuversichtlich, dass wir im Herbst eine Lösung präsentieren können", sagte Geiwitz.

Zukunft der Konzernzentrale in Ehingen offen

Auch für die Schlecker-Zigaretten- Eigenmarke Commodore gibt es laut dem Insolvenzverwalter "einen Käufer aus der Tabakbranche". Weitere Unternehmensteile stünden kurz vor dem Verkauf. "Bei der Versandapotheke Vitalsana laufen Verhandlungen mit mehreren Interessenten. Da bin ich ebenfalls optimistisch, dass wir in den kommenden Wochen eine Lösung haben. Parallel dazu müssen wir uns um die Veräußerung von Immobilien kümmern. Dabei geht es um Schätzwerte im niedrigen dreistelligen Millionenbereich." Offen ist, was mit der Konzernzentrale in Ehingen geschieht.

(dapd)


 


 

Schneider
Unternehmensteile
Geiwitz
Verhandlungen
Lösung
Ihr Platz
Osnabrück
Insolvenzverwalter
Quote

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Gläubiger" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: