Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Business-News
Weitere Artikel
1 Million für nachhaltige Projekte

"Sei ein Futurist!"

Mit dem Aufruf "Sei ein Futurist!" starten dm-drogerie markt und die Deutsche UNESCO-Kommission die Initiative "1000 x 1000". Diese Aktion zum Thema Bildung für nachhaltige Entwicklung fördert 1.000 Projekte, die die Zukunft lebenswerter machen, mit je 1.000 Euro. Auf diese Weise sollen junge Menschen dazu ermutigt werden, selbst aktiv ihre Zukunft und die Zukunft nachfolgender Generationen zu gestalten. "

Zukunftsweisende Ideen
"Wichtig ist, dass die Projekte ein Beitrag zur Nachhaltigkeit sind. Sie sollen also langfristig von Nutzen für die Gesellschaft sein", betont Dr. Roland Bernecker, Generalsekretär der Deutschen UNESCO-Kommission. Ob Klimawandel, Ressourcenknappheit oder Kinderarmut - gute Ideen sind vonnöten, um für die nachkommenden Generationen eine gute Lebensqualität zu schaffen und zu bewahren. Die Initiative "1000 x 1000" möchte junge Menschen dazu bewegen, gemeinsam mit Gleichgesinnten zukunftsweisende Projekte zu entwickeln. Diese Projekte können beispielsweise kreative Stromsparmodelle oder ein Theaterstück zum Leben in einer zukunftsfähigen Gesellschaft vorstellen. Entscheidend ist, dass sie sich auf das Leitbild der Nachhaltigkeit beziehen. Nachhaltigkeit bedeutet: ein zukunftsfähiges Zusammenwirken der drei Bereiche Wirtschaft, Soziales und Umwelt.

UN-Dekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung"

Gleichzeitig soll die Initiative "1000 x 1000" auch auf die UN-Dekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung" aufmerksam machen, die die Vereinten Nationen für die Jahre 2005 bis 2014 ausgerufen haben. Diese Weltdekade soll die Prinzipien nachhaltiger Entwicklung weltweit in der Bildung verankern. In Deutschland wird die UN-Dekade von der Deutschen UNESCO-Kommission umgesetzt. "dm gehört zu den Unternehmen, die das Thema Nachhaltigkeit ernst nehmen. Dass alle dm-Mitarbeiter involviert werden und die Initiative mit tragen, ist ein Alleinstellungsmerkmal unseres Partners dm", erklärt Roland Bernecker. "Wir hoffen, mit der Initiative auch die Menschen zu erreichen, die sich bisher wenig mit diesem Thema beschäftigt haben."

Projekte sollen zum Nachahmen anregen

Eine Teilnahme an der Initiative "1000 x 1000" ist auch dann noch möglich, wenn ein Projekt bereits angelaufen ist. Grundsätzlich muss das Projekt übertragbar sein und an verschiedenen Orten umgesetzt werden können, damit möglichst viele zum Nachahmen angeregt werden. Voraussetzung ist auch, dass die Teilnehmer bereit sind, ihr Projekt öffentlich vorzustellen. Die Bewerbung bei der Initiative "1000 x 1000" ist ab sofort und bis 9. April 2009 möglich. Interessierte können sich ab sofort unter www.sei-ein-futurist.de online bewerben oder auf dieser Seite den Bewerbungsbogen herunterladen und ausgefüllt im nächsten dm-Markt abgeben. Die 1.000 Gewinner werden von einer Experten-Jury von dm und der Deutschen UNESCO-Kommission ermittelt. "Wenn es uns gelingt, dass junge Leute über das Thema Nachhaltigkeit nachdenken, sind wir einen großen Schritt weiter", sagt Erich Harsch.

(Redaktion)


 


 

dm-drogerie markt
UNESCO-Kommission
"1000 x 1000"
Roland Bernecker

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "dm-drogerie markt" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: