Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Business-News
Weitere Artikel
Nordseewerke-Muttergesellschaft

Windkraft-Zulieferer Siag Schaaf meldet Insolvenz an

Der Windkraft-Zulieferer Siag Schaaf Industrie AG ist zahlungsunfähig. Die Aktiengesellschaft aus dem Westerwald teilte am Donnerstag in Dernbach knapp mit, dass es in Kürze Insolvenzantrag stellen werde. Weitere Informationen machte das Unternehmen am Donnerstag nicht. Das ist die Muttergesellschaft der Nordseewerke in Emden (ehemals Thyssen-Krupp).

Vor drei Wochen erst hatte Siag Schaaf mitgeteilt, das für das Geschäftsjahr 2011 ein Verlust erwartet werde. Dieser wurde "in Höhe von mindestens der Hälfte des Grundkapitals " angegeben. Es hieß allerdings, der Fortbestand des Unternehmens sei dank ausreichender Reserven nicht gefährdet.

Im Dezember hatte sich Siag Schaaf überraschend und mit sofortiger Wirkung von Finanzvorstand Roland Schüttpelz getrennt, nachdem der Aufsichtsrat einen Beschluss dazu gefasst hatte. Gründe für diesen Schritt wurden damals nicht genannt.

Das Stahlbau-Unternehmen beschäftigt 1.800 Mitarbeiter an weltweit zehn Standorten. Kerngeschäft ist die Zulieferung an Hersteller von Windkraftanlagen. Vor drei Jahren hatte Siag Schaaf von Thyssen-Krupp die Nordseewerke in Emden gekauft, um dort Produkte für Offshore-Windanlagen zu fertigen (business-on.de berichtete).

(dapd )


 


 

Stahlbau-Unternehmen
Siag Schaaf
Nordseewerke

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Stahlbau-Unternehmen" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: