Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Business-News
Weitere Artikel
SIAG Schaaf

Eigentümer der Nordseewerke erwartet für 2011 Verlust

Der mittelständische Windkraft-Zulieferer SIAG Schaaf Industrie AG, der auch im ostfriesischen Emden die ehemaligen Thyssen-Krupp-Nordseewerke betreibt, erwartet Verluste. Das teilte das Unternehmen am Fraitag im baden-württembergischen Dernbach mit.

Nach den vorläufigen Zahlen des Jahresabschlusses 2011 werde ein Verlust in Höhe von mindestens der Hälfte des Grundkapitals nach HGB-Abschluss erwartet, teilte das Unternehmen mit.

Offshore: Transformationskosten belasten Bilanz

Bereits im Dezember 2011 hatte SIAG Schaaf mitgeteilt,dass in
den ersten neun Monaten 2011 eine Gesamtleistung von 114,6
Mio. Euro erzielt worden sein. Das Konzern-Ergebnis betrug in den ersten neun Monaten -11,5 Mio. Euro. Die Konzern-Bilanz wies zum 30. September 2011 eine Bilanzsumme von 147,2 Mio. Euro aus. Das  Eigenkapital war ergebnisbedingt von 16,0 Mio. Euro auf 4,4 Mio. Euro gesunken. Von dem negativen Ergebnis entfielen 9,6 Mio. Euro auf den Bereich Onshore. Der Bereich Offshore war nach Unternehmensangaben aufgrund des notwendigen Transformationsprozesses in Höhe von 1,6 Mio. Euro
negativ.

SIAG konnte sich nach eigenen Angaben allerdings in den beiden
Unternehmensbereichen On- und Offshore wichtige Aufträge von namhaften Kunden im Gesamtvolumen von 247 Mio. Euro sichern. Der Auftragsbestand lag zum 30. September 2011 bei 249,2 Mio. Euro (davon Offshore mit 183,5 Mio. Euro und Onshore mit 65,7 Mio. Euro).

(Redaktion)


 


 

Offshore
Verlust
Dezember
Bereich Onshore
SIAG Schaaf
Nordseewerke

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Unternehmen" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: