Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Life & Style Medienwelt
Weitere Artikel
Simbabwe

Niebel besucht Entwicklungsprojekte in Afrika

Bundesminister Dirk Niebel (FDP) besucht am Dienstag ein Projekt für Einkommen schaffende Maßnahmen der Hilfsorganisation Help - Hilfe zur Selbsthilfe in Simbabwe. Die Geschäftsführerin von Help, Karin Settele, begleitet die Delegation des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ).

In dem Pilotprojekt für Kleinstunternehmen in Simbabwe werden Start-ups finanziell unterstützt und mit Schulungen in allen Bereichen der Unternehmungsführung, Recht und Rechnungswesen in der Gründungsphase begleitet. Lokale Fachkräfte beraten die jungen Teilnehmer und Teilnehmerinnen, sodass oft neben Einkommen für die Gründer auch neue Arbeitsplätze geschaffen werden können.

Help Geschäftsführerin Karin Settele sagte am Montag: "Dieses Projekt ist ein gutes Beispiel dafür, wie sich unserer Arbeit in Simbabwe wandelt. 1992 starteten wir mit Nothilfe, heute haben wir immer mehr Projekte in der Katastrophenvorsorge, Ernährungssicherung und im Bereich Einkommen schaffenden Maßnahmen. So können wir langfristige Perspektiven für die Menschen schaffen."

Die Organisation arbeitet seit 20 Jahren in Simbabwe und hat über 100 Projekte in der humanitären Hilfe und Entwicklungszusammenarbeit umgesetzt. Neben der Nahrungsmittelhilfe baute man Brunnen und ist im Gesundheitsbereich und in der Ernährungssicherung tätig. Weiterhin werden Waisenkinder unterstützt und vor allem Projekte in der nachhaltigen Landwirtschaft umgesetzt.

(Redaktion)


 


 

Projekt
Simbabwe
Teilnehmer
Ernährungssicherung

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Projekt" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: