Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Business-News
Weitere Artikel
Wettbewerb des Stifterverbandes

Lübeck wird 2012 Stadt der Wissenschaft

Die Anstrengungen haben sich gelohnt: Lübeck, sozusagen ein "alter Bekannter" Oldenburgs, konnte sich kürzlich den Titel "Stadt der Wissenschaft 2012" sichern. Im Jahr 2008 waren die wagemutigen Hanseaten mit dem ebenfalls angetretenen Konstanz zunächst knapp im Finale gegen Oldenburg unterlegen.

Doch die Lübecker nahmen den Slogan der Oldenburger aus dem Wissenschaftsjahr 2010 (Eigenwerbung: Übermorgenstadt) wohl am wörtlichsten und bewarben sich nicht für 2011, sondern - von damals aus gesehen - für das Übermorgenjahr 2012 erneut um den Titel. Den Ausschlag für Lübeck gab laut Jury-Begründung aber vor allem das enge Zusammenwirken von Stadt und Wissenschaft beim gemeinsamen Kampf für den Erhalt der Universität der Stadt.

So viel "Maloche" und Solidarität fand offenbar letztlich auch die Jury des in Essen ansässigen Stifterverbandes preisverdächtig.  "Lübeck hat den Schwung genutzt und sich mit einen frischen Konzept präsentiert, das viele neue Akzente setzt und zugleich die besten Ideen der ersten Bewerbung produktiv weiterentwickelt", so die Jury in ihren Begründung. Die Preisverleihung, die in diesem Jahr in der amtierenden "Stadt der Wissenschaft 2011" in Mainz stattfand, wurde so zu ein großer Erfolg für die teilnehmende Delegation aus Lübeck. Oberbürgermeister Bernd Saxe konnte daher freudig die Siegerurkunde in Empfang nehmen.

Hanse trifft Humboldt

Lübeck bewarb sich in diesem Jahr mit dem Titel: "Hanse trifft Humboldt". Die Bewerbung baut nach Angaben der Verantwortlichen auf das ganzheitliche Wissenschaftsideal Wilhelm von Humboldts in Verbindung mit dem "Geist der Hanse" aus Wagemut, Weltoffenheit und Neugier.

Nicht durchsetzen konnten sich diesmal die Bewerbungen Halles (Titel: "Halle verändert!") und Regensburg (Titel: "starker Dipol an der Donau")

Wettbewerb zum siebten Mal ausgelobt

Der Stifterverband hatte den Wettbewerb "Stadt der Wissenschaft" für das Jahr 2012 zum siebten Mal ausgelobt. Ziel des Wettbewerbs ist es zu zeigen, welche hohe Bedeutung Wissenschaft für die Entwicklung von Städten und Regionen hat. Sechs Städte sind bislang mit dem begehrten Titel ausgezeichnet worden: Bremen/Bremerhaven, Dresden, Braunschweig, Jena, Oldenburg und Mainz. Lübeck wird im Jahr 2012 die Nummer 7 sein. Die Deutsche Bank unterstützt den Wettbewerb. Die beiden unterlegenen Finalisten erhalten jeweils 50.000 Euro als Preisgeld für ein besonders herausragendes Projekt ihrer Bewerbung. Bisher haben insgesamt über 50 Städte an dem Wettbewerb teilgenommen. 

(Red. / oy)


 


 

Lübeck
Humboldt
der
Wissenschaft
Halle
Regensburg
Oldenburg
Übermorgenstadt
Hanse
Bewerbung
Stifterverband
Städte
Mainz

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Lübeck" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: